Inhalt

28.08.2017 14:18

28.08.2017 - CaReSyAn: EU fördert Nachwuchsforschernetzwerk zum kardiorenalen Syndrom mit vier Millionen Euro

Aachener Institut für Molekulare Herz-Kreislauf-Forschung (IMCAR) federführend an EU-gefördertem Nachwuchsforschernetzwerk für die gleichzeitige Erkrankung von Herz und Niere beteiligt

Das Institut für Molekulare Herz-Kreislauf-Forschung (IMCAR) ist unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Joachim Jankowski federführend an der Einrichtung einer EU-geförderten internationalen Graduiertenschule (Innovative Training Networks, kurz: ITN) zur Erforschung  der gleichzeitigen Fehlfunktion von Herz und Niere beteiligt. Mitglieder dieses Europäischen Ausbildungsnetzes (ETN) sind neun Einrichtungen aus Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Griechenland, Schweden und Frankreich. Nachwuchsforschern (sogenannte Early Stage Researcher, kurz: ESR) soll damit die Möglichkeit gegeben werden, einen Einblick in das kardiorenale Syndrom zu erhalten und übertragbares Know-how im Rahmen gemeinsamer Forschungsprojekte weiterzuentwickeln. Insgesamt ist mit der Graduiertenschule ein Fördervolumen von vier Millionen Euro verbunden. 

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.