Inhalt

09.10.2018 14:18

09.10.2018 - Herzrasen beim Music Lab

Sinfonieorchester Aachen gastiert am 13. Oktober im Lehr- und Forschungszentrum CT²

Die Konzertreihe „Music Lab“, bei der das Sinfonieorchester Aachen jährlich in unterschiedlichen Einrichtungen der RWTH Aachen gastiert, präsentiert sich am Samstag, 13. Oktober 2018, um 20:00 Uhr im hochmodernen Lehr- und Fortbildungszentrum CT² nahe der Uniklinik RWTH Aachen.

Unter dem Motto Herzrasen zeigen Aachens Generalmusikdirektor Christopher Ward und Prodekan Univ.-Prof. Dr. med. René Tolba, Direktor des Instituts für Versuchstierkunde der Uniklinik RWTH Aachen, dass Medizin und Musik gar nicht so weit voneinander entfernt liegen. Es gilt schließlich als wissenschaftlich bewiesen, dass sich Musik direkt auf unseren Körper und Geist auswirkt.

Nicht nur mit Beethoven, der in seiner Oper Fidelio die Liebe zum großen Ideal erklärte, sondern auch mit Kompositionen Jörg Widmanns und Schtschedrins geht das Sinfonieorchester Aachen, begleitet von Wissenschaftlern der RWTH, dem Zusammenhang von Musik und Gesundheit auf den Grund. So bietet manch eine Komposition Potenzial für ein „musikalisches EKG“. Hätte Beethovens Musik anders geklungen, hätte er einen erfahrenen Kardiologen an der Seite gehabt?

Beginn ist um 20:00 Uhr im CT² – Lehr- und Fortbildungszentrum, Forckenbeckstraße 71. Karten gibt es im Vorverkauf an der Theaterkasse Aachen oder an der Abendkasse (7,50 Euro für Studierende der RWTH, 33 Euro Normalpreis).

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikation@remove-this.ukaachen.de