Prof. Frank Hildebrand zum Kongresspräsidenten des Jahreskongresses 2023 der „European Society for Trauma and Emergency Surgery“ gewählt

Die 2007 gegründete europäische Dachgesellschaft „European Society for Trauma and Emergency Surgery“ (ESTES) vertritt mehrere Dutzend nationale Fachgesellschaften der Unfall‐ und Notfallchirurgie und damit rund 10.000 nationale institutionelle Mitglieder. Die ESTES setzt sich international für die Verbesserung der Behandlung von Schwerverletzten ein. Dabei fördert sie Erkenntnisse und den Austausch von Erfahrungen und Anwendungen im Bereich der Notfall- und Unfallchirurgie von der präklinischen Versorgung über die Benennung, Intervention und medizinische Hilfe bis hin zur Rehabilitation, und deckt somit alle Bereiche der Traumatologie (Disaster & Military Surgery, Emergency Surgery, Visceral Trauma, Skeletal Trauma und Sports Medicine) ab.

Der Jahreskongress findet jedes Jahr in einem anderen Land statt. Für 2023 wurde der Standort Aachen mit Kongresspräsidenten Univ.-Prof. Dr. med. Frank Hildebrand, Direktor der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen, ausgewählt. Es werden rund 2.500 Teilnehmer aus über 80 Ländern erwartet. Der Kongress richtet sich an Unfall- und Allgemeinchirurgen, Orthopäden, Militär- und Notfallmediziner – vom weniger erfahrenen Anfänger über den Arzt in Ausbildung bis hin zum erfahrenen Oberarzt und Klinikchef.

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikationukaachende