Über die Betriebskindertagesstätte Schneebergkids

Wir bieten ...

... Platz für 63 Kinder vom Säuglingsalter bis zur Einschulung in vier Gruppen, davon zehn Kinder im Alter von 0–3 Jahren und 53 Kinder im Alter von 2–6 Jahren.
Die Kindertagesstätte befindet sich auf einem schönen Gelände mit altem Baumbestand, einem großen Sandkasten, Blumen- und Gemüsebeeten. In beiden Häusern verfügt jede Gruppe über einen Gruppenraum und zwei Nebenräume. Allen stehen ein Turn- bzw. Mehrzweckraum und zwei Schlafräume zur Verfügung. Mittwochs wird im Wechsel in vier Altersgruppen geturnt oder ein Waldspaziergang unternommen. Jeden Freitag gehen wir in die Westhalle zum Schwimmen.

Unser Team

Unser Team setzt sich aus Erzieherinnen, Erziehern und einer Leitung zusammen. Zusätzlich wird das Team durch zwei Berufspraktikantinnen / Berufspraktikanten und zwei Servicekräfte ergänzt.

Zur Geschichte der Einrichtung

Am 1. Juli 1974 gründet eine Initiative von Eltern die Betriebskindertagesstätte. Sie befand sich im Haus 43, einem Flach- bzw. Fertigbau zwischen den beiden Pforten der Klinischen Anstalten, unmittelbar an der Goethestraße in Aachen.

Am 5. Dezember 1984 bezieht sie die Räumlichkeiten des neuen Klinikums in der Pauwelsstraße auf der Ebene E Flur 1, in denen sich heute die Palliativmedizin befindet.

Am 19. Januar 2004 zieht die Betriebskindertagesstätte zum Schneebergweg in ehemalige Räumlichkeiten der Bau- und Liegenschaftsbetriebe (BLB).Am 3. Januar 2011 Neueröffnung eines Anbaus mit weiteren Räumlichkeiten für eine U3-Gruppe.

Am 3. Januar 2010 wird der Anbau mit weiteren Räumlichkeiten für eine U3-Gruppe eröffnet.

Leitgedanke

Jedes Kind hat das Recht, beachtet und gefördert zu werden!

Nach diesem Prinzip begleiten und beobachten die Erzieherinnen jedes einzelne Kind. Der Inhalt basiert auf dem Leuvener Beobachtungsmodell, das von der Universität Leuven (Belgien) entwickelt wurde.

Das "Wohlbefinden" und die "Engagiertheit" des Kindes werden von uns in Beobachtungsbögen festgehalten. Der Inhalt wird einmal im Jahr mit den Eltern des jeweiligen Kindes besprochen.

Regelmäßig werden eine Situationsanalyse in den Gruppen, eine Planung der pädagogischen Arbeit und eine Wirksamkeitsüberprüfung durchgeführt.

Wir gehen von einer ganzheitlichen Pädagogik aus, die ganzheitliches Lernen mit Kindern bedeutet.

Unabhängig von Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft der Kinder leisten die Erzieherinnen der Betriebskindertagesstätte durch ihre Arbeit mit den Kindern einen Beitrag zu mehr Chancengleichheit.

Förderprojekte

Täglich findet eine gezielte Förderung der Kinder, die im Laufe des folgenden Kalenderjahres eingeschult werden statt. Die Schwerpunkte beinhalten Zahlen, Buchstaben, Sprachförderung u.v.m. Desweiteren haben die Kinder einen eigenen Raum, wo ihnen die unterschiedlichsten Materialien, die nur für sie da sind, zur freien Verfügung stehen.

Die Altersgruppe der 3- bis 4-jährigen Kinder wird zweimal wöchentlich gefördert – durch gezielte Sprachförderung, Kreative Angebote, Musikalische Früherziehung, Sing- und Kreisspiele usw.