Inhalt

Häufige Fragen

von Patienten:

Was ist Vorhofflimmern

  • Vorhofflimmern ist eine Herzrhythmusstörung. Symptome sind häufig Müdigkeit und Herzstolpern.
  • Patienten mit Vorhofflimmern haben ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall.

Ist Vorhofflimmern gefährlich?

  • Vorhofflimmern ist eine Erkrankung, die unbehandelt den Gesundheitszustand erheblich verschlechtert und die Lebenszeit verkürzen kann. Insbesondere trifft dies zu, wenn weitere Erkrankungen wie Herzschwäche, Diabetes oder Organstörungen wie beispielsweise Nierenschwäche vorliegen.

Was ist ein Schlaganfall?

  • Üblicherweise ist ein Schlaganfall die Folge einer eingeschränkten oder nicht mehr vorhandenen Blutversorgung im Gehirn. Bei Vorhofflimmern können sich Blutgerinnsel im Herzen bilden. Löst sich eines dieser Gerinnsel, so kann es durch die Blutbahn in das Gehirn gelangen. Da die Gefäße im Gehirn sehr klein sind, kann dieses Gerinnsel ein Gefäß komplett oder teilweise verstopfen. Die Folge ist, dass durch dieses Gefäß kein Blut mehr fließen kann.
  • Bei einem Schlaganfall besteht akute Lebensgefahr. Leider kann es aber auch bei einem überlebten Schlaganfall zu schweren geistigen oder körperlichen Einschränkungen wie Gedächtnisstörungen, Wesensveränderungen, Sprachstörungen und Lähmungen kommen. Die Form und Schwere dieser Beeinträchtigungen sind von dem verschlossenen Gefäß abhängig.

Wie kann man Vorhofflimmern behandeln?

  • Heutzutage kann man Vorhofflimmern noch nicht heilen, hat aber verbesserte Therapiechancen, wenn man Vorhofflimmern möglichst früh behandelt. Häufig kann man bei einer frühen Behandlung Krankheitseinschränkungen sehr gut unterdrücken. Ihr Hausarzt oder Kardiologe kann Sie beraten, welche Therapie Ihnen am besten hilft. Mögliche Therapien sind Blutverdünnung durch Medikamente, Medikamente die den Herzschlag, die Herzschwäche oder das Körperwasser beeinflussen. Auch eine offene oder Schlüsselloch-Operation ist möglich.

Wie kann man einen Schlaganfall verhindern?

  • Sollte Vorhofflimmern vorliegen, kann z. B. durch eine Blutverdünnung die Bildung eines Gerinnsels verhindert werden.
  • Hierfür stehen heutzutage verschiedene Medikamente zur Verfügung. Ihr behandelnder Kardiologe oder Neurologe kann Sie beraten, welches Medikament das richtige für Sie ist.

Ich fühle mich gut. Kann es sein, dass ich trotzdem Vorhofflimmern habe?

  • Viele Patienten mit Vorhofflimmern haben keine Symptome. Dies ist sehr gefährlich Phase, da Vorhofflimmern bei diesen Patienten oft erst durch/nach eine/r große/n Komplikation wie einem Schlaganfall entdeckt wird.

Warum eine Studie?

  • Damit eine Untersuchung nach wissenschaftlichen Standards abläuft und das Wohl des Patienten nicht gefährdet wird, muss in Deutschland jede Untersuchung vor ihrer Durchführung von einem Ethikkomitee geprüft und während der Durchführung als Studie überwacht werden.

Warum die Uniklinik?

  • Für so eine große Studie braucht man entsprechende Erfahrung und Personal. Die Studie hat neben den Prüfern in den 43 Apotheken des Aachener Stadtgebiets und 45 Apotheken des Aachener Umlandes viele Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen der Uniklinik RWTH Aachen mit großer Studienerfahrung abgestellt, um diese Studie durchzuführen. Insgesamt arbeiten mehrere hundert Menschen an der Durchführung dieser Studie.
  • Ziel dieser Studie ist es, die Versorgung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen zu verbessern und das Wissen über diese Erkrankung zu erhöhen. Nur eine Studie in dieser Größenordnung kann entsprechende Erkenntnissen liefern und das Bewusstsein der Gesellschaft für das Thema Vorhofflimmern sensibilisieren.
  • Sie haben mit uns gemeinsam die Möglichkeit, die Behandlung einer ernstzunehmenden Erkrankung in Zukunft entscheidend zu verbessern.

Warum ist kein Arzt anwesend?

  • Die Untersuchung in der Apotheke soll nur herausfinden, ob bei Ihnen ein Hinweis auf Vorhofflimmern besteht. Sollte dies der Fall sein, empfehlen wir Ihnen, zeitnah einen Arzt aufzusuchen, der die weiteren Untersuchungen vornimmt. Sollte es zu Problemen oder weitergehenden Fragen kommen wurde speziell für Sie eine Telefonnummer in der Uniklinik RWTH Aachen eingerichtet, um Fragen klären zu können (Kontakt).

Ist die Messung gefährlich?

  • Die Messung wurde bereits viele Male durchgeführt und ist komplett ungefährlich.

Was heißt anonyme Studie?

  • Wir brauchen Ihre persönlichen Daten, um Sie später erneut kontaktieren zu können.
  • All Ihre Daten – persönliche und medizinische – werden in speziell geschützten Datenbanken – wie andere medizinische Daten – ausschließlich in der Uniklinik RWTH Aachen gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergeben und ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken verwendet. Dabei werden Ihre Daten pseudonymisiert verwendet, sodass niemand auf Sie persönlich schließen kann.
  • An keiner Stelle in zukünftigen Veröffentlichungen werden Ihr Name oder sonstige privaten Daten genannt.
  • Alle EKG-Daten und Daten auf dem elektronischen Eingabegerät werden sofort an die Uniklinik übertragen und auf dem EKG-Stab und dem elektronischen Eingabegerät gelöscht.
  • Unsere gesamte Tätigkeit wird durch eine unabhängige Ethikkommission überwacht.

Bekomme ich Geld für die Studie?

  • Nein, wir bieten Ihnen eine kostenlose Messung Ihres Herzschlags an.

Was habe ich dann von der Teilnahme?

  • Sie erfahren kostenlos mehr über Ihren Herzschlag, vielleicht wird auch eine bisher unerkannte Form von Vorhofflimmern entdeckt.
  • Durch Erkenntnisse aus dieser Studie kann die Behandlung in Zukunft verbessert werden. Auch wenn Sie momentan noch nicht erkrankt sind, könnten Sie in Zukunft davon profitieren.

Wer hat meine Daten?

  • Ihre Daten sind zu jedem Zeitpunkt vor fremdem Zugriff durch technische und organisatorische Maßnahmen – entsprechend der Vorgaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationsverarbeitung (BSI) – geschützt. Aufgrund der Forschungsrichtlinie für die Gute Klinische Praxis haben bestimmte autorisierte Personen ein Recht auf Einsichtnahme in Ihre personenbezogenen Daten. Dazu zählen Beauftragte des Auftraggebers. Die Einsichtnahme erfolgt nur im Rahmen ihrer gesetzlich geregelten Aufgaben zum Zweck der Überprüfung und Qualitätssicherung der Daten. Diese Personen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und nach dem Abschluss der Qualitätssicherung des Forschungsprojekts vollständig anonymisiert.

Was passiert mit meinen Daten?

  • Die Daten werden allein zu wissenschaftlichen Zwecken verwendet und nicht an Dritte wie Behörden, Krankenkassen oder Versicherungen weitergeleitet. Nach 15 Jahren werden alle Daten dieser Studie endgültig gelöscht. Bis dahin sind wir verpflichtet, die Daten in sicheren Datenbanken in der Uniklinik RWTH Aachen zu speichern.

von Apothekern

Bekomme ich Geld für die Studie? Kostet mich die Teilnahme etwas?

  • Nein, die Teilnahme an der Studie ist für Sie als Apotheke kostenlos und freiwillig. Die medizinische und technische Unterstützung durch die Uniklinik RWTH Aachen ist für Sie kostenlos. Eine Vergütung ist nicht vorgesehen.
  • Es findet weiterhin eine umfangreiche Werbung auf Plakaten und Postern sowie im Radio statt. Sie können damit rechnen, dass einige Kunden explizit wegen dieser Öffentlichkeitsarbeit in Ihre Apotheke zur Messung kommen werden.

Was wird von mir erwartet?

  • Wir erwarten eine seriöse und gewissenhafte Teilnahme, um die Versorgungssituation von Patienten mit Vorhofflimmern zu verbessern. Wir stehen Ihnen jederzeit bei Fragen zur Verfügung.

Die Studie ist doch nichts für mich.

  • Bitte warten Sie nicht bis zum Studienende, falls Sie nicht mehr teilnehmen möchten. Bitte verständigen Sie uns umgehend und wir versuchen die aufgetretenen Probleme gemeinsam mit Ihnen zu bewältigen.
  • Sollte es sich wider Erwarten doch zeigen, dass eine Fortsetzung nicht möglich ist, kann die Technik in einer anderen Apotheke eingesetzt werden.

Kann ich den EKG-Stab behalten?

  • Nein, der EKG-Stab ist Eigentum der Uniklinik RWTH Aachen.

Wir verstehen die Messung nicht!

Wir haben Probleme mit dem Ablauf!

Kein Kunde will teilnehmen

Kontextspalte

Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.