Rückenmarksverletzungen (SCI)

Dr. Adib Zendedel                        

Tiermodelle zur Darstellung von Rückenmarksverletzungen (SCI) dienen dazu, pathophysiologische Prozesse genauer zu analysieren und neue Therapieansätze zu entwickeln. In dem von uns verwendeten Tiermodel wird eine solche Verletzung durch eine kurzzeitige Gewichtskompression auf die exponierte Dura in Höhe des thorakalen T9 Rückenmarkssegments induziert. Der Grad der SCI wird anhand von Funktionstests der Hinterbeine mit einem BBB Verhaltenstest bewertet. Histologische und molekular-biochemische Methoden dienen dazu, den Einfluss von Wachstumsfaktoren und Stammzellen auf die Läsion des Rückenmarks zu bestimmen und neuroprotektive Mechanismen aufzuzeigen.

Publikationen bei Pubmed