Experimentelle Hämostaseologie

Zielsetzung des Projekts:

In einem etablierten Trauma-Modell mit Koagulopathie erfolgt die Untersuchung der Effektivität und Wirkmechanismen von verschiedenen Hämostatika.
Neben der systematischen Untersuchung von potentiellen adversen Reaktionen erfolgt die Charakterisierung der Synthese endogener Gerinnungsfaktoren, Inflammation und hämodynamischer Effekte. Im Weiteren erfolgt die Entwicklung und Etablierung weiterer Trauma-Modelle.

Die Untersuchungen werden durch in-vitro Versuche ergänzt. Die laborchemischen Analysen umfassen u.a. die Thromboelastometrie, Thrombingenerierungsassays, Koagulometrie, ELISA, RTq-PCR und immunohistochemische Untersuchungsmethoden.

Kooperationspartner der Arbeitsgruppe

  • Prof. Dr. Huge ten Cate, Prof. Dr. Henri Spronk (Laboratory for Clinical Thrombosis and Haemostasis, Cardiovascular Research Institute Maastricht, NL)
  • Prof. Dr. Rene Tolba (Institut für Versuchstierkunde sowie Zentrallaboratorium für Versuchstierkunde, RWTH Aachen)
  • Dr. Till Braunschweig (Institut für Pathologie, RWTH Aachen)
  • Prof. Dr. Dipl-Ing. Manfred Staat (Biomechanik der Fachhochschule Aachen Campus Jülich)

Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Oliver Grottke, PhD MPH
Facharzt für Anästhesie
Tel.: 0241 80-80972
ogrottkeukaachende

Mitarbeiter

Dr. med. Christian Zentai

Dr. med. Markus Honickel

Renate Nadenau (MTA)

Christian Beckers (BTA)

Dr. rer. nat. Sabine Tillmann

Doktoranden