Qualitätsmanagement im Telenotarzt-Dienst

Ärztliche Leitung Telenotarzt-Dienst

Die organisatorische Dienstaufsicht über die sog. Telenotarzt-Gruppe obliegt der Stadt Aachen in der Aufgabenwahrnehmung als Aufgabenträger des Rettungsdienstes und wird durch die Abteilungsleitung Rettungsdienst in Abstimmung mit der Ärztlichen Leitung Rettungsdienst umgesetzt. Als Ärztlicher Leiter TNG wurde Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Bergrath bestimmt, der den Mitgliedern der Telenotarztgruppe in organisatorischen Angelegenheiten weisungsberechtigt ist. Die fachliche und medizinische Dienstaufsicht wird von der Ärztlichen Leitung Rettungsdienst wahrgenommen. Diese legt entsprechende Beratungs- und Behandlungsstandards fest und überprüft deren Einhaltung.

Kontextsensitiv in die Software integrierte Verfahrensanweisungen

Alle Verfahrensanweisungen (VAW) können in der Bedienoberfläche der Telenotarztzentale aufgerufen werden. Neben der Darstellung eines speziell auf die Rahmenbedingungen der Telekonsultation angepassten Ablaufschemas werden Zusatzinformationen dem Telenotarzt bereitgestellt. Zu jeder VAW gibt es eine checklisten-artige Dokumentationsoberfläche, die einerseits den Dokumentationsaufwand verringert, vor allem aber optisch darstellt, ob alle Punkte für eine leitliniengerechte Notfallversorgung bereits erfüllt sind. Somit ist eine leitliniengerechte Therapie auch in komplexeren Einsatzsituationen möglich. Die Inhalte der VAW sind streng evidenzbasiert und stellen den aktuellen Wissensstand von Leitlinien und Forschung dar.

quartalsmäßige QM-Auswertung

Zur Dokumentation der Qualitätssicherung sind regelmäßige (quartalsweise) Qualitätsberichte an die Krankenkassen vereinbart.

QM-Zirkel RD / KH

Auch die Leistungen des Telenotarztdienstes werden in den QM-Zirkeln mit den Krankenhäusern und den Rettungsdienstorganisationen besprochen und evaluiert. Eventueller Verbesserungsbedarf kann so identifiziert werden und umgesetzt werden.