Pflegedienst Anästhesie Zentral-OP

Der Anästhesiepflegedienst im Zentral-OP verfügt über 57,5 Planstellen. Im Anästhesiepflegedienst arbeiten primär Fachkrankenschwestern/-pfleger (FKS/FKP). Pflegekräfte ohne Fachweiterbildung haben die Möglichkeit, an einem zweijährigen Weiterbildungslehrgang teilzunehmen.

Die Fachweiterbildung für Anästhesie und operative Intensivpflege obliegt der Abteilung für innerbetriebliche Fortbildung (IBF).

Die Anästhesiepflegekräfte werden im Zentral-OP und an externen Anästhesieplätzen eingesetzt. Im Zentral-OP betreut eine Anästhesiepflegekraft, je nach Eingriffsart und Fachdisziplin, 1-2 Anästhesiearbeitsplätze.

Die Anästhesiepflegekraft ist für die Bestückung des Anästhesiearbeitsplatzes und die Gerätesicherheit verantwortlich. Bevor der Patient in den Zentral-OP gefahren wird, bereitet die Anästhesiepflegekraft, in Absprache mit der/dem Anästhesistin/Anästhesisten und dem OP-Personal, den Narkosearbeitsplatz vor. Dies gewährleistet einen zügigen Arbeitsablauf und optimiert die Sicherheit des Patienten.

Im Zentral-OP sind ständig Pflegekräfte aus der Fachweiterbildung sowie in der Ausbildung befindlichen Rettungsassistenten eingesetzt. Das Anästhesiepflegepersonal ist für die praktische Ausbildung dieser Kräfte zuständig.

Neben der Kernarbeitszeit (7:15 - 15:45 Uhr) gibt es Spät-, Ruf- und Bereitschaftsdienste. Im Rotationsverfahren werden für die Dauer einer Woche Pflegekräfte im Aufwachraum (AWR) eingesetzt.

Wer unsere Abteilung gerne einmal näher kennenlernen möchte, kann sich an Frau Magret Hurtz-Seidel (Telefon: 0241 80-0) wenden.