Inhalt

27.02.2018 08:48

27.02.2018 – Hornhautbank Aachen für hervorragende Prozessqualität ausgezeichnet

Dr. André Moll, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Initiative Ludwig-Erhard-Preis e. V, nach der Überreichung des Zertifikats „Recognised for Excellence 5 Stars“ an Sabine Salla, geschäftsführende Leiterin der Hornhautbank, und Univ.-Prof. Dr. med. Peter Walter, Direktor der Klinik für Augenheilkunde.

In Kooperation mit der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen" lobt die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e. V. seit 1997 jährlich den Ludwig-Erhard-Preis (LEP) aus, der Exzellenz im Qualitätsmanagement prämiert. Eine der Finalisten ist die Hornhautbank der Klinik für Augenheilkunde der Uniklinik RWTH Aachen, die die Anerkennung „Recognised for Excellence 5 Stars" erhält. Die feierliche Überreichung des Zertifikats durch Dr. André Moll, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Initiative Ludwig-Erhard-Preis e. V ., fand am 26. Februar in den Räumlichkeiten der Uniklinik RWTH Aachen statt.

Der LEP wird auf Basis eines intensiven Bewertungsprozesses an Organisationen und Unternehmen vergeben, die sich durch ein ganzheitliches Managementsystem und den nachhaltigen Erfolg ihrer Geschäftstätigkeit auszeichnen. Die dem Prozess zugrundeliegende Bewertungsmethodik ist das EFQM Excellence Modell (Stand 2013). Die Hornhautbank darf sich schon zum zweiten Mal über ein Zertifikat freuen – bereits 2015 erhielt sie die Anerkennung „Recognised for Excellence 4 Stars". Anfang 2018 stellte sich das Team erneut der Begutachtung. Im Rahmen eines dreitägigen Assessments durch zwei Assessoren der Initiative LEP wurde der Hornhautbank dieses Jahr „Recognised for Excellence 5 Stars" attestiert und darüber hinaus die Qualifikation, sich dem Jury-Prozess des Ludwig-Erhard-Preises 2018 zu stellen, der am 15.06.18 in Berlin vergeben wird. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. „Das Zertifikat bescheinigt uns, dass wir uns in den vergangenen drei Jahren noch einmal deutlich verbessert haben. Das ist ein toller Erfolg für das gesamte Team der Hornhautbank", freut sich Univ.-Prof. Dr. med. Peter Walter, Direktor der Klinik für Augenheilkunde.

Über die Aachener Hornhautbank

Die Aachener Hornhautbank verfolgt das Ziel, die Verfügbarkeit von Hornhautgewebe zur Transplantation zu verbessern und in Notfallsituationen stets Spendergewebe zur Verfügung zu haben. Die Gewebespenden werden unter modernsten Aspekten so aufgearbeitet, dass eine Aufbewahrung möglich ist. Dadurch kann den meisten Patienten die Hornhauttransplantation und darüber hinaus auch die Amniontransplantation als geplanter Eingriff angeboten werden. Mit dem umfassenden klinischen Leistungsspektrum in der Krankenversorgung und ihrer wissenschaftlichen Arbeit bildet die Hornhautbank Aachen einen Schwerpunkt der Klinik für Augenheilkunde der Uniklinik RWTH Aachen.

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikation@remove-this.ukaachen.de

Kontextspalte