Allergologie

Haben Sie Heuschnupfen?

Für eine klinische Studie suchen wir Probanden,

  • die volljährig sind und mindestens seit 2 Jahren unter Heuschnupfen leiden
  • kein Asthma haben, das die Gabe von Kortison erforderlich macht

Im Rahmen dieser Studie wird die Gabe eines Antihistaminikums der neuen Generation mit Placebo verglichen.
Bei Interessse melden Sie sich bitte bei Krista Katsoulari.

Kontakt:
Krista Katsoulari
Montag bis Freitag von 07:30 bis 15:40 Uhr
Tel: 0241 80-80799
kkatsoulariukaachende
allergieforschungukaachende

PQ Birch 301 Studie zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit einer Birkenimmuntherapie.

Studiendesign:

multizentrisch, randomisiert, placebokontrolliert, Phase III

Studiendauer:

Ca. 10 Visiten in einem Zeitraum von ca. 5-14 Monaten,
3 Phasen: Screening - Medikaton - eDiary

Patienten:

Erwachsene zwischen 18 und 60 Jahren mit medikamentenpflichtigem Heuschnupfen (allergischer Rhinitis) während der Birkenbaumblüte.

Rekrutierung:

offen

 

AL1501AV Studie zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit einer Gräserimmuntherapie mit Beginn in der Pollensaison im Vergleich zum Start der Therapie nach der Pollensaison

Studiendesign:

multizentrisch, offen

Studiendauer:

Ca. 12 Visiten in einem Zeitraum von 1 Jahr

Patienten:

Erwachsene zwischen 18 und 62 Jahren mit medikamentenpflichtigem Heuschnupfen (allergischer Rhinitis) von Mai bis August seit weniger als 20 Jahren

Rekrutierung:

Abgeschlossen

 

Umweltforschungsplan - Klimawandel und Allergien

Umweltforschungsplan - "Untersuchung der gesundheitlichen Bedeutung von allergenen Organismen, die sich durch den Klimawandel in Deutschland verstärkt ausbreiten - Aufbau eines Erfassungs- und Frühwarnsystems"

Das vorliegende Forschungs- und Entwicklungsvorhaben FKZ 371061228 Ufoplan 2010 ist ein Kooperationsprojekt des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin, der Klinik für Dermatologie und Allergologie der Uniklinik RWTH Aachen, der Hals-Nasen-Ohrenklinik des Klinikums rechts der Isar der technischen Universität München und des Umweltbundesamtes.

Die Studie soll Aufschluss geben über das medizinische Gefährdungspotential neuer Allergene, die sich mit dem Klimawandel in Deutschland etablieren könnten.

Von 2011 bis 2013 werden Allergiker gesucht, die an Erkrankungen der Atemwege leiden, seit 20 Jahren in NRW wohnen und in Deutschland geboren sind.

Die Patienten erhalten einen standardisierten Pricktest nach GA²LEN, eine Nasensekretanalyse auf lokale Entzündungsmediatorprofile, eine Spirometrie und eine Blutabnahme. Aus dem Blut wird spezifisches IgE bestimmt mittels Immuno CAP ISAC (Biochip-Technologie) und es werden anonymisierte Rückstellproben zur weiteren Differenzierung und für die Umweltprobenbank gewonnen. Jeder Patient erhält einen umfassenden Befund über ihr/sein individuelles Sensibilisierungsmuster gegen die getesteten 112 Allergenkomponenten.

Kontakt:
Dr. med. Stefani Röseler
Tel.: 0241 80-85590
Fax: 0241 80-82477
allergieforschungukaachende



Klinische Studie: Mittelschwere bis schwere chronische Urtikaria

Leiden Sie an mittelschwerer bis schwerer chronischer Urtikaria die von Angioödemen begleitet wird? Teilnehmer für eine klinische Studie gesucht!

Wir suchen im Raum Aachen erwachsene Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Urtikaria die von Angioödemen begleitet wird für die Teilnahme an einer klinischen Studie. Untersucht werden die Wirksamkeit und die Sicherheit eines neuartigen Wirkstoffes, der unter die Haut injiziert wird, über den Zeitraum von einem halben Jahr. Wenn Sie

  • 18 Jahre oder älter sind und
  • seit mindestens 6 Monaten die Diagnose chronische Urtikaria haben und
  • an Angioödemen leiden

können Sie für die Teilnahme an dieser Studie in Frage kommen.

Die Studie wurde von der zuständigen Bundesoberbehörde genehmigt und von der zuständigen Ethikkommission zustimmend bewertet. Für die Studienvisiten beim Prüfarzt wird eine Fahrtkostenpauschale und Aufwandsentschädigung gewährt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter der Rufnummer: 0241 80-89564

 

Patienteninformationen

 

Doppelallergiker Birken- und Gräserpollenallergiker als Studienteilnehmer gesucht

Wir suchen Allergiker:

  • Sie haben Symptome auf Birke und Gräser?
  • Sie leiden seit weniger als 20 Jahren an Heuschnupfen?
  • Sie haben noch keine Hyposensibilisierung/Immuntherapie erhalten?
  • Sie sind zwischen 18 und 65 Jahre alt?

Ihr Nutzen:

  • eine 1-jährige Hyposensibilisierung auf Birke oder Gräser
  • eine objektive Beurteilung der Symptomreduzierung auf Birke und Gräser
  • eine adäquate finanzielle Aufwandsentschädigung
  • eine Mitwirkung bei der Qualitätsentwicklung von Immuntherapien

Kontakt:
Dr. med. Stefani Röseler
Studienhotline: 0241 80-85590
allergieforschungukaachende

Flyer 
Aufklärung und Einverständniserklärung