Inhalt

26.07.2017 14:50

26.07.2017 - Globaler Wissenstransfer: Aachener Neuroradiologie etabliert interventionelle Workshops zur Schlaganfalltherapie auf internationaler Ebene

Prof. Wiesmann erläutert Gästen aus Asien das Vorgehen bei der Thrombektomie

Schlaganfälle gibt es überall. Aber nicht in allen Ländern ist die interventionelle Schlaganfallbehandlung schon so weit entwickelt wie in Deutschland. Unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. med. Martin Wiesmann schult das Team der Neuroradiologie der Uniklinik RWTH Aachen daher Ärzte aus der ganzen Welt.

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie an der Uniklinik RWTH Aachen bietet regelmäßig internationale Trainingskurse zur Behandlung von Schlaganfällen für (Neuro-)radiologen an. Zuletzt nahmen Ärzte aus Vietnam, Thailand und Singapur sowie Russland teil. „Der weltweite Bedarf an gut ausgebildeten Interventionalisten steigt“, so Univ.-Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, „daher freuen wir uns darüber, den so wichtigen Austausch mit ausländischen Kollegen aktiv zu fördern.“

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikation@remove-this.ukaachen.de

Kontextspalte