Leisstungsspektrum

Auf dieser Seite haben wir unser Leistungsspektrum auf einen Blick für Sie zusammengefasst. Damit Sie auch sofort wissen, wen Sie ansprechen können, finden Sie unter der Inhaltsbeschreibung jeweils einen Ansprechpartner mit Telefonnummer. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Wir bieten das komplette Spektrum der konventionellen Röntgendiagnostik an.   

Verantwortlicher Oberarzt:
PD Dr. med. Krämer
Tel: 0241 80-89519

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Uniklinik RWTH Aachen deckt das gesamte Spektrum der Sonographie inkl. der farbkodierten Duplex-Sonographie und der kontrastverstärkten Sonographie (CEUS) im Erwachsenenbereich und im Bereich der Kinderradiologie ab. Dabei werden Sonographien für viele Fachkliniken der Uniklinik RWTH Aachen in unserer Klinik durchgeführt. Besonderer Schwerpunkt liegt hierbei in der onkologischen Diagnostik (Innere Medizin, Dermatologie, Gynäkologie, Chirurgie), der Notfalldiagnostik und der pädiatrischen Sonographie. Folgende Ultraschall-Untersuchungen werden routinemäßig durchgeführt:

  • Sonographie des Bauchraumes (inkl. Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Harnblase, Gefäße)
  • Hochauflösende Sonographie des Halses inkl. der Speicheldrüsen
  • Hochauflösende Sonographie der Schilddrüse inkl. Doppler-Sonographie
  • Sonographie der Leisten und der Achselhöhle
  • Sonographie des Darms
  • Sonographie von Gelenken, Weichteilen und Bauchwand
  • Sonographie der Pleura
  • Notfall-Sonographie bei schwerverletzten Patienten
  • Sonographie der Venen und Arterien inkl. farbkodierter Duplex-Sonographie
  • Kontrastverstärkte Sonographie (CEUS) zur gezielten Abklärung auffälliger Befunde in der Leber, Niere, Milz oder Schilddrüse sowie zur Beurteilung von Auffälligkeiten von Gefäßen.

Zusätzlich führen wir zusätzlich speziell im Bereich der Kinder-Radiologie folgende Sonographien routinemäßig durch:

  • Sonographie des Gehirns
  • Sonographie der Wirbelsäule und des Rückenmarks
  • Sonographie der Säuglingshüfte

Verantwortliche Oberärztin:
Dr. med Schrading (DEGUM II, Ausbilderin)
Tel.: 0241 80-89519

Unsere Klinik verfügt über zwei moderne Dual-Source-CT-Systeme und einem modernen 40-Zeilen-CT. Zudem werden in Zusammenarbeit mit der Klinik für Nuklearmedizin ein PET-CT und ein SPECT-CT betrieben.

Wir bieten bildgebende Diagnostik des gesamten menschlichen Körpers an, inklusive der kardiovaskulären Bildgebung mittels individueller, strahlendosis- und kontrastmittelangepasster Protokolle. Darüber hinaus führen wir CT-gesteuerte Interventionen wie Biopsieentnahmen, Drainageanlagen, und sondenbasierte Tumorbehandlungen, Radiofrequenzablationen (RFA), Mikrowellenablationen (MWA) und irreversible Elektroporation (IRE) durch.

Verantwortlicher Oberarzt:
PD Dr. med. Keil
Tel.: 0241 80-89519

Unsere Klinik verfügt aktuell über ein 1.5 Tesla MRT und ein 3.0 Tesla Hochfeld-MRT.
Wir bieten MR-tomografische Diagnostik des gesamten menschlichen Körpers an, inklusive der kardiovaskulären Bildgebung. Darüber hinaus führen wir MR-gesteuerte Interventionen zur Biopsieentnahme der Prostata und Mamma durch.

Verantwortlicher Oberarzt:
PD Dr. med. Krämer
Tel.: 0241 80-89519

Unsere Klinik verfügt über zwei moderne Flachdetektor-Angiographiearbeitsplätze jeweils mit Dyna-CT-Funktionalität.
Wir bieten diagnostische Angiographien des gesamten menschlichen Körpers (mit Ausnahme des Kopfes) an. Darüber hinaus führen wir angiographische Therapieverfahren wie z.B.

Minimalinvasive Behandlungsverfahren von Tumoren

  • Transarterielle Chemoembolisation (TACE) - sämtliche Verfahren
  • Selektive interne Radiotherapie (SIRT)
  • Chemoperfusion der Brustwand (bei Mammakarzinom-Rezidiven) 

Minimalinvasive Behandlungen von Gefäßerkrankungen

  • periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)
  • Komplikationen des Dialyseshunts inkl. Verengungen der venösen Gefäße der oberen Extremitäten und der zentral-venösen Gefäße
  • Erkrankungen der abdominalen und thorakalen Gefäße
  • Portimplantation und Behandlung portassoziierter Komplikationen
  • Embolisation von akuten Blutungen des gesamten Körpers
  • Behandlung der Varikozele
  • Transjuguläre intrahepatische portosystemische Shunt-Anlage (TIPSS) und Behandlung von Komplikationen
  • Vena Cava Filter Implantation

Sonstige minimalinvasive Verfahren:

  • PEG-Anlage
  • Minimalinvasive Eingriffe an Gallenwegen (u.a. PTCD-Anlage und –revision)

durch.

Verantwortliche Oberärzte:
Prof. Dr. med. Bruners, Dr. med. Isfort
Tel: 0241 80-89519

Kinderradiologie

In der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie wird das gesamte Spektrum der Kinderradiologie durchgeführt. Dabei führen wir diagnostische Verfahren mit modernsten und kindgerechten Geräten bei extrem Frühgeborenen, Säuglingen, Kleinkindern und Jugendlichen durch.

Hierbei ist uns neben der Berücksichtigung der altersbezogenen Besonderheiten der kleinen Patienten der Strahlenschutz sehr wichtig. Soweit möglich werden daher Untersuchungsmethoden, wie die Sonographie (Ultraschall) und die Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT) eingesetzt, die ohne Einsatz von Röntgen-Strahlen eine sichere Diagnose erlauben.

Bei manchen Erkrankungen ist eine Röntgenuntersuchung unumgänglich. Unsere speziell ausgebildeten Mitarbeiter tragen hierbei große Sorgfalt dafür die Strahlendosis so gering wie möglich zu halten und Ihr Kind somit optimal zu schützen.

Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den pädiatrischen Kollegen, den Kinder-Chirurgen und den Kinder-Orthopäden ist unser besonderes Anliegen und ermöglicht oft erst eine gezielte Diagnostik durchzuführen und eine korrekte Diagnose zu stellen.

Weiterhin ist das Gespräch mit Patienten und Eltern über die geplante Untersuchungen sowie die Erläuterung der Untersuchungsergebnisse selbstverständlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Folgende Untersuchungen werden in unserer Abteilung durchgeführt:


Sonographie(Ultraschall)

Wir führen Ultraschalluntersuchungen aller Organe (Ausnahme Sonographie des Herzens) mittels Sonographiegeräten der neusten Generation  durch.

  • Sonographie des Bauchraumes (Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse, Niere, Harnblase)
  • Sonographie des Darms inkl. sonographische Invaginationslösung
  • Sonographie des Hals, inkl. Schilddrüse und Speicheldrüsen
  • Sonographie der Leisten, der Achselhöhle und der Weichteile
  • Sonographie  von Muskeln und Gelenken
  • Sonographie des männlichen und weiblichen Genitale
  • Sonographie der Gefäße
  • Sonographie des Gehirns und Schädels bei Neugeborenen und Säuglingen
  • Sonographie der Wirbelsäule und der Rückenmarks
  • Sonographie der Säuglingshüfte (nach Graf)


Röntgen, Durchleuchtung und CT

In stressfreier, einfühlsamer Umgebung werden alle klassischen Röntgenaufnahmen z.B. der Lunge, der Knochen und der Gelenke sowie sämtliche orthopädische Spezialaufnahmen durch in der Kinderradiologie erfahrene Medizinisch-Technische-Assistenten unter Berücksichtigung sämtlicher Strahlenschutzmaßnahmen durchgeführt.

Das gesamte Spektrum der Durchleuchtungs-Untersuchungen wird in unserer Klinik kindgerecht durchgeführt.

Sollte eine CT notwendig sein, arbeiten wir mit hochmodernen Computertomographen der neusten Generation, die es ermöglichen die Strahlendosis bei der CT auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren.


Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT)

Die MRT bei Kinder stellt ein Schwerpunkt unserer Klinik dar. An mehreren modernen Hochfeld-Magneten (1.5T und 3T) werden MRT Untersuchungen sämtlichen Körperregionen durchgeführt. Bei kleinen Kindern oder Kindern mit Behinderung, die für die Untersuchungsdauer nicht ruhig liegen können, führen wir die MRT in Narkose durch. Hierbei besteht eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kollegen der Klinik für Anästhesie und der Kinderklinik der Uniklinik RWTH Aachen.

In unserer Klinik stehen

  • MRT von Gelenken und Knochen (z.B. Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Ellenbogen, Handgelenk, Schulter)
  • MRT des Oberbauches (Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz)
  • MRT der Nieren inkl. MR-Urographie
  • MRT des Unterbauches und des kleinen Beckens
  • MRT des Darms (MR-Sellink)
  • MRT der Lungen und des Oberkörpers
  • MRT des Halses und des Gesichtsschädels
  • MRT des Gehirns
  • MRT der Gefäße
  • Ganzkörper-MRT
  • Fetales MRT zur Beurteilung des Feten im Mutterleib

Ansprechpartnerin:
Oberärztin Dr. med. S. Schrading
Tel.: 0241 80-89519

Radiologische Ambulanzen

Interventionell-radiologische Ambulanz

Die interventionell-radiologische Ambulanz ist zentrale Anlaufstelle zur Vorbereitung und Nachsorge bei Eingriffen in unserer Klinik. Wir begleiten Sie von der ersten Beratung an, vor, während und nach den Eingriffen, sowie bei den Kontrolluntersuchungen. Zudem können Sie uns gerne bezgl. einer Zweitmeinung zu einer auswärtig empfohlenen Therapie befragen.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. med. P. Bruners
Tel.: 0241 80-89519

Oberarzt Dr. med. Peter Isfort
Tel.: 0241 80-89519

Terminvergabe und Beratung:
Frau U. Herrendorf und Frau A. Schwittmann
Tel.: 0241 80-80716

Ambulanz Mamma-Diagnostik

In der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie werden alle etablierten Untersuchungsverfahren zur Erkennung und Abklärung von Brustkrebs angeboten. Hierfür werden modernste Geräte eingesetzt:

  • Digitale Vollfeld-Mammographie und Digitale Tomosynthese
  • Hochauflösender Ultraschall mit dedizierten Mehrfrequenz-Brust-Ultraschallköpfen inkl. Scherwellen-Elastographie, 3D-Ultraschall, Farbdoppler
  • Hochfeld-MRT der Brust an Scannern der neuesten Generation mit 1,5 und 3 Tesla Feldstärke 

Die Abklärung unklarer Befunde führen wir in sämtlichen Modalitäten durch minimal-invasive, schonende Vakuumbiopsie oder Stanzbiopsien ambulant durch. Im Einzelnen stehen folgende Verfahren zur Verfügung:

  • Sonographisch gesteuerte Stanzbiopsie
  • Tomosynthese – gesteuerte Vakuumbiopsie und die stereotaktische Vakuumbiopsie am Biopsietisch (Lorad Plantinum Vakuumbiopsie-Tisch) zur Abklärung mammographischer Befunde.
  • MR-gesteuerte Vakuumbiopsie

Die Diagnostik in unserer Klinik erfolgt entsprechend den aktuellsten nationalen und internationalen Leitlinien und in partnerschaftlichem interdisziplinären Dialog mit Gynäkologen, Pathologen, Onkologen, Strahlentherapeuten und Plastischen Chirurgen.

Möchten Sie uns eine Patientin zur Diagnostik oder einer Biopsie vorstellen, wenden Sie sich bitte an unsere Brustambulant (s.u.).

Ansprechpartner:
Klinikdirektorin Frau Univ.-Prof. Dr. med. C. K. Kuhl
Tel.: 0241 80-88522

Oberärztin Dr. med. S. Schrading
Tel.: 0241 80-89519

Terminvergabe und Beratung: S. Baumanns, Zertifizierte Fachkraft für Mammadiagnostik
Tel.: 0241 80-88627

Prostataambulanz

Die Prostataambulanz ist zentrale Anlaufstelle für sämtliche belange zur Diagnostik der Prostata. Im Rahmen der Diagnostik der Prostata führen wir die multiparametrische MRT an einem Hochfeld-Kernspintomographen (3T) durch. Falls sich in der MRT ein auffälliger Befund zeigt führen wir die gezielte MR-gesteuerte Stanzbiopsie des auffälligen Areals der Prostata durch.

Ansprechpartner:
Oberärztin Dr. med. S. Schrading
Tel.: 0241 80-89519

PD Dr. med. Nils Krämer
Tel.: 0241 80-89519

Terminvergabe: Breast Care Nurse Frau S. Baumanns
Tel.: 0241 80-88627

Ambulanz kardiale Diagnostik

Unsere Aufgabe ist rechtzeitige Erkennung von Herzerkrankungen wie z.B. der Herzkranzgefäßverengung oder der Kardiomyopathien mit dem geeigneten, nicht invasiven Untersuchungsverfahren. Dafür stehen ein für Herzdiagnostik ausgelegter CT-Tomograph bzw. ein Hochfeld MR Tomograph mit 3 Tesla Feldstärke für die dedizierte Herzdiagnostik zur Verfügung. 
Im Vorfeld werden Vor- und Nachteile bzw. klinische Aussage der einzelnen Verfahren besprochen sowie Verhaltensmassnahmen im Zusammenhang mit der Untersuchung mit Ihnen erörtert. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.