Schwerpunkte

Die Arbeitsgruppe Intensivmedizin beschäftigt sich mit Fragestellungen, die die Diagnostik und Therapie von kritisch kranken Patienten verbessern oder beschleunigen können.

Auf der Basis einer Daten- und Biomaterialien-Bank können neue Biomarker zur Diagnostik einer Sepsis oder schweren Erkrankung gefunden werden und Korrelationen zu bekannten und neuen Werten oder Scores identifiziert werden. Für diesen Zweck werden von allen Patienten, die nach Aufklärung eine Einwilligung gegeben haben, Blut-, Stuhl- und Urinproben kryokonserviert und alle wichtigen Daten zu Erkrankung, Therapie und Verlauf dokumentiert. Bei besonderen Fragestellen können auch andere Proben gewonnen werden. Ziel der Untersuchungen ist ein möglichst umfassendes Bild eines kritisch kranken Patienten zu gewinnen, mit dem eine Prognose, geeignete und effiziente Therapie abgeleitet werden kann.

Mit Hilfe dieser Parameter sollen, früher als mit bisherigen Mitteln, kritische Zustände der Patientinnen und Patienten erkannt und Zustandsänderungen bewertbar werden. Möglicherweise können sie als diagnostischer Hinweis einen früheren Beginn bestimmter Therapien nach sich ziehen. Daneben wollen wir untersuchen, ob die analysierten Parameter Auskunft über die Schwere und/oder den Ausgang der Erkrankung geben.

Weiterhin soll untersucht werden, ob bestimmte Patientengruppen z. B. aufgrund ihres Geschlechts, Alters, Ernährungsstatus oder ihrer Begleiterkrankungen ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von klinisch relevanten Komplikationen haben. Eine damit mögliche individuelle Risikoabschätzung würde zur Therapieoptimierung beitragen.

In dem Projekt des ACCT (Aachener Critical Care Trial) konnten die Daten von fast 8000 Patienten durch die Fusion verschiedener Datenbanken in großer Detailschärfe untersuchbar gemacht werden. Auch hier ist das Ziel, durch die rückblickende Analyse großer Datenmengen Fragen hinsichtlich von Risiko und Prognose ziehen zu können. So können sowohl die gesamte Kohorte als auch spezielle Subgruppen und Fragestellungen gezielt untersucht werden.