Schwerpunkt

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit experimentellen Modellen der chronischen Leberschädigung und neuen therapeutischen Ansätzen zur Behandlung der Leberinsuffizienz.

Im Fokus der Untersuchungen steht zum einen die Untersuchung differenzierter Wirkungen verschiedener Zytokine und Wachstumsfaktoren auf den Verlauf fibrosierender Lebererkrankungen. Hierzu erfolgen Untersuchungen im Gallengangsligaturmodel und weitere cholestatische und metabolische Leberschädigungsmodelle.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeitsgruppe liegt in der Untersuchung von Leberrepopulationsvorgängen nach Hepatozytentransplantation. Ziel ist hierbei die Identifikation neuer Mechanismen und Signalwege in Spenderhepatozyten und Empfängertierzellen, die für die in vivo Selektion von transplantierter Hepatozyten von Bedeutung sind.