Qualifikationsprofil Internistische Intensivmedizin

Veranstaltungstyp

Wahlpflicht-Veranstaltung über 4 Semester und 2 Wochen Praktikum auf der Intensivstation (insgesamt 150 Stunden, entsprechend 15 Creditpoints des MSG Aachen)

Lernziele

Die Studierenden werden in einer Reihe von Wahlpflichtveranstaltungen über vier Semester an die Arbeitstechniken in der Internistischen Intensivmedizin geführt. Nach erfolgreichem Abschluss aller fünf Module sollen die Studierenden wesentliche Schritte einer Intensivtherapie eines Patienten verstanden haben und erste Handfertigkeiten auf der Intensivstation selber unter ärztlicher Aufsicht durchführen können. Nach Abschluss von 4 Modulen in Kursform (Vorlesung, Übung, Visiten auf der Station) endet die Reihe mit einem Modul 5 als mindestens zweiwöchiges Praktikum auf der Intensivstation, an dem die Teilnehmer einem Paten-Arzt zugeteilt werden und am Dienst- und Schichtbetrieb der Station teilnehmen sollen.

Module

Modul 1, Sommersemester (2,5 QP):
Grundlagen der Intensivmedizin

Modul 2, Wintersemester (2,5 QP):
Krankheitsbilder + Therapien in der internistischen Intensivmedizin

Modul 3, Sommersemester (2,5 QP):
Hämodynamik und Respiration, erweitertes Monitoring und Ersatzverfahren

Modul 4, Wintersemester (2,5 QP):
Ärztliche Arbeitstechniken in der Intensivmedizin

Modul 5, wahlweise in der vorlesungsfreien Zeit (5 QP):
Praktikum und Hands-On-Kurs auf der Intensivstation

Voraussetzungen

  • Erfolgreicher Abschluss der ärztlichen Basisprüfung nach dem 6. Semester
    Gute oder sehr gute Noten in den Systemblöcken Gastro, HuGO, Herz-Kreislauf
  • Gesundheitsnachweis des hochschulärztlichen Dienstes

Weitere Informationen bei jbruensingukaachende.