Leistungsspektrum

Liebe Patientin,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

unser Brustzentrum an der Uniklinik RWTH Aachen ist auf die kompetente und umfassende Behandlung von Brusterkrankungen spezialisiert. Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der Brustdiagnostik, Befundabklärung und Therapie aus einer Hand an. Bei Vorliegen einer Brustkrebserkrankung steht für uns Ihre onkologische Sicherheit an erster Stelle.

Wir unterstützen Sie und Ihre Angehörigen in Absprache mit Ihrer behandelnden Frauenärztin/Ihrem behandelnden Frauenarzt bei der Entscheidungsfindung. Zum Erreichen eines auch kosmetisch optimalen Ergebnisses setzen wir eine breite Palette operativer Verfahren ein. Wir kümmern uns um Sie!

Neben der Betreuung betroffener Frauen sehen wir auch die Information interessierter Frauen und Männer zu Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Brusterkrankungen als eine unserer Hauptaufgaben an. Die Qualität unseres Brustzentrums ist durch die Deutsche Gesellschaft für Senologie und die Deutsche Krebsgesellschaft (im Rahmen des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO) Aachen) und durch das Land Nordrhein-Westfalen (Ärztekammer Nordrhein) zertifiziert.

Diagnostik

Nach Terminvereinbarung betreuen wir Sie gerne in unserer täglich stattfindenden Brustsprechstunde – einer „Akutsprechstunde“ für klinische Untersuchung, hochauflösende Mammasonographie, Mammographie und Stanzbiopsie. Bitte bringen Sie uns hier Ihre Vorbefunde, insbesondere bereits erfolgte Mammographien (Bild, CD, DVD und schriftlichen Befund des Radiologen) und histologische Ergebnisse mit.
Terminvergabe täglich von 08:00 bis 15:30 Uhr unter der Telefonnummer 0241 80-80701.

Zur Abklärung von Brusterkrankungen setzen wir in Kooperation mit der Klinik für Radiologie (Univ.-Prof. Dr. med. Christiane Kuhl) die neusten Untersuchungsmethoden wie digitale Mammographie, Mamma-Tomosynthese, 3D-Mammasonographie und Mamma-MR-Tomographie (Kernspin-Tomographie) ein. Unklare oder verdächtige Befunde können ambulant mittels Gewebeprobeentnahme ohne Operation in örtlicher Betäubung weiter abgeklärt werden (Mikrobiopsien). Dies geschieht befundabhängig mittels sonographisch gesteuerter Stanzbiopsie oder mittels stereotaktischer / mammographisch oder MR-tomographisch gesteuerter Vakuumbiopsie.

Beratung

Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, sich bei uns eine Zweitmeinung zu Diagnostik, medikamentösen und operativen Therapieempfehlungen einzuholen. Bitte denken Sie an Ihre Unterlagen: Histologie-/Pathologiebefunde, radiologische Bildgebung (CD, DVD, schriftlicher Befund), weitere wichtige Diagnosen und Medikamentenliste.

In der genetischen Beratungsstelle können Sie sich umfassend in Hinblick auf eine mögliche erbliche Ursache Ihrer Erkrankung bzw. zu Ihrem Brustkrebs-Erkrankungsrisiko informieren: Institut für Humangenetik (Univ.-Prof. Dr. med. Ingo Kurth).

In der Sprechstunde „Kinderwunsch nach Krebs“ der Klinik für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin können Sie sich zu Möglichkeiten des Fertilitätserhaltes unter einer medikamentösen Tumortherapie informieren (Stichwort „Fertiprotect“). Univ.-Prof. Dr. med. Joseph Neulen und sein Team stehen Ihnen hier nach Terminvereinbarung unter Tel.: 0241 80-89388 oder -88971 zur Verfügung.

Operationen

Wir bieten Ihnen das gesamte operative Spektrum zur Behandlung gut- und bösartiger Brusterkrankungen an. Am häufigsten durchgeführt wird bei uns die brusterhaltende Operation mit Entfernung des axillären Wächterlymphknotens. Hier steht Ihre onkologische Sicherheit im Vordergrund. Kosmetische ansprechende Ergebnisse gemäß Ihrer Vorstellung erzielen wir bei bestehender Indikation z.B. auch durch Einbeziehung brustverkleinernder und bruststraffender Operationstechniken.

Sollte eine vollständige Brustentfernung erforderlich sein, bieten wir Ihnen einen Wiederaufbau der Brust mittels Implantat oder Eigengewebe an. Abhängig von der Art der Operation erfolgt diese in Kooperation mit der Klinik für Plastischen Chirurgie. Formverändernde Operationen, wie Brustverkleinerungen und Bruststraffungen oder auch Brustvergrößerungen bei Anlagestörung bieten wir indikationsbezogen nach Klärung der Kostenübernahme mit der Krankenkasse an. Die Erstellung der erforderlichen Gutachten übernehmen wir gerne für Sie.

Therapie nach Maß

In unserer interdisziplinären Tumorkonferenz wird die Erkrankungssituation jeder Patientin diskutiert und ein individualisiertes Therapiekonzept entworfen. Um ein auch langfristig optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, stellen wir für jede Patientin eine dem neuesten Kenntnisstand und den aktuellen Therapieleitlinien entsprechende Kombination aus Hormon-, Chemo-, Strahlen- und zielgerichteten Therapien zusammen. Unsere Tumorkonferenz findet jeden Mittwoch von 15:45 Uhr bis 17:00 Uhr an der Uniklinik RWTH Aachen im Seminarraum der Pathologie statt. Auch Patientinnen mit Metastasen bieten wir eine umfassende Betreuung an.

Um unseren Patientinnen die Möglichkeit zu geben, von neuesten Medikamenten und Behandlungsansätzen zu profitieren, nehmen wir an nationalen und internationalen Therapiestudien teil. Gerne beraten wir Sie auch zu aktuellen Studien umliegender Studienzentren. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Therapiekonzepte häufig eine der Operation vorangestellte medikamentöse Therapie beinhalten. Weitere Informationen erhalten Sie im Studiensekretariat bei Gertrud Strauch unter der Tel.: 0241 80-80700, täglich 10:00 bis 12:00 Uhr. Leitung der Studienzentrale.

Die Nachsorge und Begleitung langjähriger Therapien erfolgt durch Ihre/n betreuenden Frauenarzt/-ärztin. Auch hier stehen wir Ihnen und Ihren Ärzten bei Fragen und Problemen gerne zur Verfügung.

Lebensqualität

Wir legen großen Wert auf das persönliche Lebensgefühl unserer Patientinnen. Die Breast Care Nurses (Sr. Petra und Sr. Marie-José, Tel.: 0241 80-35565. begleiten Sie mit Information und handfester Unterstützung auf Ihrem Weg durch die unterschiedlichsten Erkrankungssituationen und durch unser Brustzentrum. Eine psychoonkologische Mitbetreuung steht Ihnen, wenn Sie einverstanden sind, zur Verfügung. Eine Sozialberatung ist für jede unserer Patientinnen durch unseren Sozialdienst gewährleistet.

Weiterhin ist eine auf Sie zugeschnittene Lifestyle-Beratung möglich unter Einbeziehung von Physiotherapie, Ernährungsberatung und Programmen zur körperlichen Aktivität. Zusätzliche Information zu aufkommenden Fragen wie der Angstbewältigung, der Situation von Kindern, des Umgangs mit der veränderten Sexualität und weiteren Themen bietet die Veranstaltungsreihe „leben mit Krebs“ an der Uniklinik.