Pränatalmedizin

Herzlich willkommen in unserer Abteilung für Pränatalmedizin der Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin der Uniklinik RWTH Aachen!

Pränatalmedizin (pränatal, lat. = vor der Geburt) umfasst die vorgeburtliche Diagnostik, Beratung und Therapie. Hierunter fallen alle Untersuchungen, mit denen Erkrankungen oder Entwicklungsstörungen des Ungeborenen erkannt werden können.

Neben den Möglichkeiten der pränatalen Diagnostik (DEGUM III der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin) bieten wir alle Vorteile eines Perinatalzentrums der höchsten Versorgungsstufe (Level I). So gehen kompetente Diagnostik und die sichere weitere Betreuung unter der Geburt und in der Phase danach Hand in Hand.

Ein wichtiger Punkt unserer Abteilung ist die sorgfältige Information vor einer Untersuchung und ebenso die individuelle Beratung und Betreuung: Nicht jede Schwangere möchte den gleichen Umfang an Untersuchungen und hier stimmen wir persönlich mit Ihnen die einzelnen Untersuchungen auf Ihre Bedürfnisse und die jeweiligen medizinischen Notwendigkeiten ab. Während der Untersuchung werden die Befunde ausführlich mit Ihnen besprochen und Sie erhalten direkt nach dem Gespräch Ihren schriftlichen Befund. Alle Untersuchungen und sich daraus ergebenen Befunde werden auch mit Ihrem Frauenarzt besprochen.

Im Mittelpunkt der Pränataldiagnostik steht die Sonografie/Ultraschall mit zertifizierten Untersuchern sowie modernsten Geräten. Die Methode ermöglicht schon teilweise in der Frühschwangerschaft die Entdeckung großer Auffälligkeiten. In der 20. bis 23. Schwangerschaftswoche lassen sich dann auch sehr kleine körperliche Strukturen beim Kind meist eindeutig beurteilen. Daneben sind die individuelle Risikoeinschätzung sowie interdisziplinäre Beratung  vor allem sonografischen Auffälligkeiten ein weiterer Schwerpunkt der Pränatalmedizin. Auf diese Weise  können wir gemeinsam mit Ihnen entscheiden, ob in Ihrem Fall eine invasive Diagnostik (z.B. Fruchtwasserpunktion) sinnvoll ist.

Hauptziel der Pränatalmedizin ist es, wenn Erkrankungen oder Entwicklungverzögerungen des Ungeborenen vorliegen, diese möglichst früh zu erkennen. Gegebenenfalls kann schon während der Schwangerschaft eine Behandlung begonnen und die Geburt mit den Kinderärzten gemeinsam geplant werden, so dass Ihr Kind einen optimalen Start ins Leben hat.

Wir freuen uns, Sie während Ihrer Schwangerschaft in unserer Abteilung mitbetreuen zu dürfen!

Mit den besten Wünschen,

Univ.-Prof. Dr. med. Christian Enzensberger