Interventionelle Klappentherapie und konventionelle interventionelle Kardiologie

Arbeitsgruppe

Dr. med. Jörg Schröder (Leitender Oberarzt)
sreithukaachende
Publikationen: For a complete reference list please see PubMed* Link

Dr. med. Mohammad Almalla (Oberarzt)
malmallaukaachende
Publikationen: For a complete reference list please see PubMed* Link

Wissenschaftliche Schwerpunkte der Arbeitsgruppe sind:

Interventionelle Klappentherapie

  • Nutzung moderner 3D Bildgebung zur Vorbereitung und Steuerung interventioneller Klappentherapie
  • Beurteilung des valvulären und linksventrikulären Funktionsergebnisses nach interventioneller Klappentherapie unter Nutzung moderner Bildgebungsdiagnostik
  • Identifikation von prognostischen Prädiktoren der interventionellen TAVI- und MitraClip-Verfahren
  • Teilnahme an der multizentrische randomisierte MATTERHORN-Studie zum Vergleich operative Mitralklappenrekonstruktion vs. Interventionelle MitraClip-Therapie)
  • Teilnahme am CINCH-Register der interventionellen Therapie der Mitralinsuffizienz mit dem Carillon-Device
  • Teilnahme am Deutschen Deutsches Aortenklappenregister

Prädiktoren der Stentthrombose

  • Prädiktoren der Stentthrombose
    Analyse der Thrombozytenfunktionshemmung unter antithrombozytärer Therapie und Korrelation zum Auftreten von Stentthrombosen. Evaluation neuer Marker zur thrombozytären Aktivierung.

Koronarphysiologie und intrakoronare Bildgebung

  • Korrelation zwischen Hämodynamik (FFR, iFR) und morphologischen Veränderungen in der intrakoronaren Bildgebung (OCT) bei KHK-Patienten mit und ohne Diabetes
  • Identifikation von morphologischen Prädiktoren der In-Stent-Restenose und der koronaren deNovo-Stenose mittels OCT
  • Teilnahme an der multizentrischen prospektiven COMBINE-Studie (OCT und FFR bei Patienten mit Diabetes)
  • Teilnahme am multizentrischen PRESSURE-WIRE-Studienregister zur Erfassung des klinischen Impacts der FFR-Messung

Akute Koronarsyndrome

ST-Hebungsinfarkt

  • Teilnahme am multizentrischen FITT-STEMI-Register (Interventionsprojekt zur Qualitätsoptimierung der Prozessabläufe bei der Behandlung von Patienten mit akutem ST-Hebungsinfarkt (STEMI)

Antithrombozytäre und antikoagulatorische Therapie nach PCI

  • Teilnahme an der multizentrischen ENTRUST-AF PCI Studie zur Untersuchung von Edoxaban bei Patienten mit Vorhofflmmern nach erfolgter PCI und Stentimplantation.