Immunologie der Mukosa, Migration immunkompetenter Zellen

Die gerichtete Wanderung immunkompetenter Zellen erlaubt die Einleitung spezifischer Immunantworten an jedem Ort im Körper. Wir interessieren uns für die molekularen Mechanismen, die diese gerichtete Migration erst ermöglichen. Wir haben in den letzten Jahren mittels gezielter und konditionaler Geninaktivierung in der Maus die Funktion einer Reihe von Adhäsionsmolekülen (b7 Integrin, L-Selektin, MAdCAM-1 und VCAM-1) für die Migration von Lymphozyten analysiert. Im Fokus unseres Interesses steht dabei die Entwicklung und Funktion des darmassoziierten Immunsystems. Wir haben zeigen können, dass zelluläre Migration eine notwendige Voraussetzung für eine kompetente Immunantwort ist. Wir studieren jetzt die kombinatorische Rolle dieser Adhäsionsmoleküle für komplexe Immunreaktionen wie z.B. chronische Entzündung und Entwicklung oraler Toleranz im Gastrointestinaltrakt. Dadurch könnten sich effektive Kombinationsbehandlungen für M. Crohn oder Colitis ulcerosa, die häufig bereits im Kindesalter beginnen, ergeben. Zudem wollen wir verstehen, ob orale Toleranz durch Migration immunkompetenter Zellen (welcher?) vermittelt wird. Ohne orale Toleranz wäre die Nahrungsaufnahme schlicht unmöglich.

Die Arbeit der Gruppe wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft* finanziell unterstützt.

Leitung: Univ.-Prof. Dr. med. Norbert Wagner, Dr. rer. nat. A. Schippers

Kontakt:kinderklinikukaachende

Sekretariat: Brigitte Breidohr, Tel: 0241 80-88700