Station KI08: Kinder-Intensivstation

Lage: 9. Etage Flur 21, erreichbar mit dem Aufzug B4

Anmeldung an der Leitstelle 9B6

Stationsoberärzte: Priv.-Doz. Dr. med. Konrad Heimann, Dr. med. Mark Schoberer, Dr. med. Sonja Trepels-Kottek, Dr. med. Elmar Rose

Pflegerische Stationsleitung: Julia Müller, Tel.: 0241 80-37980 oder 0241 80-89235

Stationsprofil

Die Kinder-Intensivstation verfügt über 18 Betten, ausgestattet mit allen Möglichkeiten moderner Intensivtherapie und --Überwachung. Auf der Station werden Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen behandelt. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Betreuung von schwerkranken Neugeborenen und sehr unreifen Frühgeborenen durch die Sektion Neonatologie. Ältere Kinder und Jugendliche benötigen bei schweren Erkrankungen, Verletzungen oder im Anschluss an operative Eingriffe eine intensivmedizinische Therapie. Außerdem ist auf der Kinderintensivstation ein Schlaflabor eingerichtet, in welchem Kinder mit nächtlichen Atemstörungen untersucht werden können.

Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern

Als Eltern haben Sie wichtigen Anteil an der Gesundung Ihres Kindes, Ihre Anwesenheit ist jederzeit willkommen. Auf Wunsch kann Ihnen eine Übernachtungsmöglichkeit im Ronald McDonald Elternhaus bereitgestellt werden. Für stillende Mütter steht von hier aus insbesondere zu den Nachtzeiten ein kostenloser Fahrdienst in die Uniklinik RWTH Aachen bereit. Wenn Ihr früh- oder neugeborenes Kind bei uns aufgenommen wird, ist der Aufbau der Eltern-Kind-Bindung besonders wichtig. Sie erhalten so früh wie möglich auch die Gelegenheit zu körperlicher Nähe zu Ihrem Kind (sog. känguruhen). Gleichzeitig ist es für die Kinder wichtig, Unruhe durch unnötigen Besuchsverkehr zu vermeiden. Aus diesem Grund haben wir für andere Besucher als die Eltern Besuchszeiten eingerichtet (12-20 Uhr) und die Anzahl der Besucher auf zwei pro Patient begrenzt.

Aus infektiologischen Gründen, welche sowohl dem Schutz unserer Patienten als auch dem der Besucher dienen, können wir Kindern unter 14 Jahren leider keinen Zutritt auf die Intensivstation gewähren.

Telefon

Um Störungen der Medizintechnik zu vermeiden ist der Betrieb von Mobiltelefonen nicht gestattet. Sowohl im Eingangsbereich der Station als auch im Foyer der Uniklinik stehen für Sie öffentliche Telefone bereit.

Was muss ich mitbringen?

Für die Genesung Ihres Kindes ist es sehr hilfreich, wenn es sich trotz der Erkrankung in der fremden Umgebung rasch wohl fühlt. Den wichtigsten Anteil daran leisten Sie selber durch Ihre Anwesenheit. Auch vertrautes Spielzeug sowie besonders lieb gewonnene Stofftiere oder das "Schnuffeltuch" können Ihrem Kind Sicherheit geben.

Säuglingsbekleidung wird durch die Station bereitgestellt, Ihre mitgebrachte Kinderbekleidung ist aber ebenso willkommen. Windeln stehen in allen Größen bereit. Nachtwäsche und Toilettenartikel für (Klein-)Kinder- und Jugendliche bitten wir Sie mitzubringen, Handtücher werden von der Station gestellt.

Spezielle Säuglingsnahrungen (z.B. für Kinder mit Stoffwechselerkrankungen) oder seltene Sonden-Nahrungen sind nicht permanent vorrätig und sollten für einen kurzen Zeitraum mitgebracht werden.

Die stationäre Aufnahme eines Elternteils als Begleitperson beinhaltet auch die Verpflegung mit drei Mahlzeiten.

Soweit Ihr Kind nicht wegen eines medizinischen Notfalls stationär aufgenommen werden muss benötigen Sie eine stationäre Einweisung, welche Ihnen durch Ihren Kinder- oder Hausarzt ausgestellt wird. Auch die Krankenversichertenkarte des Kindes sollten Sie bei sich haben. Wenn Ihr Kind erstmalig bei uns wegen einer Erkrankung vorgestellt wird, die schon länger besteht und schon in anderen medizinischen Einrichtungen behandelt wurde, bitten wir Sie, ärztliche Berichte und ggf. auch Röntgen-Aufnahmen mitzubringen.  

Untersuchungen im Schlaflabor

Das Schlaflabor dient der Untersuchung von Kindern mit dem Verdacht auf nächtliche Atemstörungen oder mit Risikofaktoren dafür.

Die Terminvereinbarung erfolgt durch Ihren Kinderarzt oder durch Ärzte der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Der organisatorische Aufwand für eine Schlaflabor-Untersuchung ist hoch, das Angebot an Terminen begrenzt und der Bedarf groß. Wir möchten Sie daher bitten, uns unbedingt unter der unten genannten Telefonnummer zu informieren, wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können. In diesem Fall können wir Ihnen dann einen Ausweichtermin mitteilen.

Sie benötigen zur Aufnahme eine stationäre Einweisung, die Ihnen der Kinderarzt ausstellt. Die Aufnahme erfolgt um 20:00 Uhr. Für Ihr Kind und für Ihren eigenen Bedarf sollten Sie Nachtwäsche und Toilettenartikel mitbringen, zudem ein vertrautes Stofftier, Tuch o.ä.

Ein großer Teil der Säuglinge, die im Schlaflabor untersucht werden, ist mit einem Herz-Atem-Heimmonitor versorgt. Für Eltern von Kindern mit Monitor bieten wir an jedem ersten Dienstag im Monat einen Elternabend an, in dessen Rahmen Sie Fragen zum Gerät stellen können und eine Einweisung in die Erste Hilfe bei Säuglingen bekommen.

Terminänderungen unter der Telefonnummer: 0241 80-89738

Elternabend für Kinder mit Herz-Atem-Monitor:

  • Zeit: an jedem ersten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr
  • Ort: Konferenzraum der Kinderklinik hinter der Leitstelle 7B6, Aufzug B5