Nachfolgende Therapien

Die meisten Patienten mit Lippen- Kiefer- Gaumenspalten werden ab dem 4. bis 5. Lebensjahr aufgrund eines verzögerten Zahndurchbruchs und fehlerhafter Zahnstellungen kieferorthopädisch behandelt. In einigen Fällen kann es im Bereich der Kieferspalte notwendig sein durch eine Knochenimplantation den Durchbruch des seitlichen oberen Schneidezahns zu ermöglichen. Diese als Kieferspaltosteoplastik bezeichnete Methode erfolgt in der Regel im Alter von 8 bis 10 Jahren.

Im Zuge einer vergrößerten Selbstwahrnehmung in und nach Abschluss der Pubertät kann eine Rhinoplastik zur Korrektur einer spaltbedingten Nasendeformität notwendig erscheinen. Diese kann bei Vorliegen einer bereits erwähnten spaltbedingten Wachstumshemmung des Oberkiefers unabhängig oder zeitgleich mit einer operativen Kieferverlagerung durchgeführt werden.