Neue Forschungsergebnisse zu infektiösen Erkrankungen des zentralen Nervensystems

Mitarbeiter der Klinik für Neurologie zeigen, dass bei zerebralen Pilzinfektionen die degenerativen Vorgänge deutlich überwiegen

Infektiöse Erkrankungen des zentralen Nervensystems sind typischerweise geprägt von sowohl degenerativen als auch regenerativen Prozessen. In einer kürzlich erschienen Arbeit konnten Tauber und Kollegen zeigen, dass bei zerebralen Pilzinfektionen die degenerativen Vorgänge deutlich überwiegen und sich im Gegensatz zu bakteriellen ZNS-Erkrankungen nur geringfügige regenerative Impulse nachweisen lassen (Neuropathol Appl Neurobiol. 2013 Mar 21).

 

 

Link: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23517274

 

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikationukaachende