Forschungsgruppe Holtbernd

Neuromodulation und Bildgebung

Unsere Arbeitsgruppe befasst sich mit der Charakterisierung funktioneller neuronaler Netzwerke bei Bewegungsstörungen. Hierzu werden verschiedene bildgebende Verfahren wie die Magnetresonanztomografie (MRT) und die Positronen-Emission-Tomografie (PET) eingesetzt. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Erforschung der Effekte der tiefen Hirnstimulation (Hirnschrittmacher) beim essentiellen Tremor und in der Identifizierung von Biomarkern in der Frühphase der Parkinsonerkrankung. Das Ziel unserer klinisch orientierten Forschung ist ein besseres Verständnis der diesen Erkrankung zugrunde liegenden Störungen der Hirnfunktion und deren therapeutische Beeinflussbarkeit. Im Rahmen der Jülich-Aachen-Research-Alliance (JARA-BRAIN) besteht eine enge Kooperation mit dem Lehrstuhl von Prof. Shah am Forschungszentrum Jülich.

Leitung

Jun.-Prof. Dr. med. Florian Holtbernd
Tel.: 0241 80 89709
Fax: 0241 80 82444
fholtberndukaachende

Hamzah Hamid Baagil, Msc.