Inhalt

Neuromuskuläre Ambulanz

Leitung
PD Dr. med. Burkhard Gess

Schwerpunkte der Ambulanz
Die Arbeit dieser Ambulanz konzentriert sich auf Erwachsene mit verschiedensten neuromuskulären Erkrankungen wie Myopathien, (Poly)Neuropathien, Myasthenia Gravis und Erkrankungen der Motoneurone. Aufgaben dieser Spezialsprechstunde sind die Stellung einer exakten Diagnose, die Entwicklung eines Therapiekonzeptes sowie die Optimierung der weiteren ärztlichen und nicht-ärztlichen Betreuung. Die wichtigsten Ziele sind die Verbesserung der Lebensqualität, die Verzögerung bzw. die Vermeidung des Krankheitsfortschritts sowie die Behandlung von Komplikationen. Wenngleich für viele neuromuskuläre Erkrankungen aktuell noch keine ursächliche Therapie möglich ist, können die verschiedenen Symptome dennoch medikamentös, mittels Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und mit anderen Behandlungsformen gelindert werden. Dazu arbeiten wir in unserer neuromuskulären Ambulanz multidisziplinär mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichsten Bereichen zusammen. Eine sehr enge Zusammenarbeit besteht insbesondere mit der Sektion für Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie (Leiter: Prof. Dr. med. M. Häusler) der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Institut für Neuropathologie (Prof. Dr. J. Weis) und Institut für Humangenetik (Prof. Dr. I. Kurth) am Universitätsklinikum der RWTH Aachen. Im Rahmen unserer Neuromuskulären Ambulanz führen wir bei Patienten mit einer Chronisch Inflammatorischen Demyelinisierenden Polyneuropathie (CIDP) oder einer Multifokalen Motorischen Neuropathie (MMN) die intravenöse Behandlung mit Immunglobulinen ambulant durch.

Regelmäßig finden innerhalb unseres ‘Neuromuskulären Zentrums Aachen’ interdisziplinäre Patientenbesprechungen statt. Ebenso regelmäßig erfolgen Fallkonferenzen innerhalb des ‘Aachen-Maastricht Neuromuscular Center’ gemeinsam mit unseren neuromuskulär tätigen Kolleginnen und Kollegen der Uniklinik Maastricht. Vierzehntägig wird zudem ein ‘Muskel-Nerv-Seminar’ zur Aus- und Weiterbildung interessierter Studierender und Assistenzärzte organisiert. Das Neuromuskuläre Zentrum in Aachen trägt das Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke. Die ambulante Abrechung erfolgt basierend auf §116b. 

Wir nehmen aktiv an verschiedenen internationalen und nationalen Registern und Netzwerken teil (u.a. MD-Net, Mitonet, CMT-Register). Wir sind ebenso an verschiedenen klinischen Studien beteiligt. Wissenschaftlich kooperiert unser Zentrum lokal und überregional mit verschiedenen Arbeitsgruppen, beispielsweise zu verschiedenen Myopathien, zur Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und zu Charcot-Marie-Tooth Neuropathien (CMT). Herr PD Dr. Gess betreut zur Zeit Forschungsprojekte zu Charcot-Marie-Tooth-Neuropathien, chronisch-inflammatorischen Polyneuropathien (CIDP), chronisch-idiopathischen Polyneuropathien, Myopathien/Muskeldystrophien und Motoneuronerkrankungen.

www.neuroscience-aachen.de  

Neuromuskuläres Zentrum Aachen

Konkret für Patienten:
Konkret kommen Sie zu uns, wenn Sie eine unklare Schwäche einzelner oder aller Muskeln aufweisen, unter Muskelversteifungen, Muskelschmerzen, Gefühlsstörungen oder Muskelschwund  leiden, wenn Sie Rat bei einer bekannten Muskel- oder Nervenerkrankung suchen, aber auch wenn Mitglieder Ihrer Familie durch eine Muskel- oder Nervenerkrankung betroffen sind.

Welche Untersuchungsschritte werden durchgeführt?
Der erste Schritt ist in der Regel ein Gespräch mit dem betreuenden Arzt und eine ärztlichen Untersuchung. Im Anschluss daran erfolgen häufig eine Blutuntersuchung, eine elektrophysiologische Untersuchung bzw. Untersuchungen mittels bildgebender Verfahren (z.B. Kernspintomographie). Basierend auf diesen Befunden wird entschieden, ob primär eine genetische Untersuchung Sinn machen könnte, oder ob die Entnahme einer Muskel- und / oder Nervenprobe erforderlich ist. Diese Schritte sind manchmal zeitaufwändig, ermöglichen jedoch eine seriöse Untersuchung auf höchstem wissenschaftlichen Niveau. Nach Diagnosestellung erfolgt eine detaillierte Beratung und erstellen wir gemeinsam mit Ihnen ein langfristiges Untersuchungs- und Behandlungskonzept.

Neuromuskuläre Ambulanz
TerminvereinbarungVerena Schnabel
Montag - Freitag 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Tel: 0241 80-85128
Fax: 0241 80-3389605
OrtPoliklinik der Klinik für Neurologie
Uniklinik RWTH Aachen
Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen3. Etage, Leitstelle B3
Anreise 

 

Für die Parkplatzsuche, den Weg vom Parkplatz bis zur Ambulanz und für die Anmeldung an der Rezeption sollten Sie 60 Minuten veranschlagen. Reisen Sie daher bitte rechtzeitig an.
Was muss mitgebracht werden?Überweisungsschein von einem Facharzt für Neurologie
Krankenkassenkarte
Vorbefunde von ärztlichen Untersuchungen
Laborbefunde und genetische Ergebnisse
Befunde bildgebender Verfahren möglichst auf CDROM 

Nützliche Links:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) e.V.
www.dgm.org

Deutsche Myasthenie Gesellschaft (DMG) e.V.
www.dmg-online.de