+++ Aktuelle Informationen zum Coronavirus für unsere Patienten mit Aphasie +++

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
sehr geehrte Angehörige,

wir möchten Ihnen mit dieser aktualisierten Information (Stand: 01.11.2021) einige wichtige Informationen zur aktuellen Situation mit dem Corona-Virus geben. Diese betreffen Ihre Anreise und Abreise, die Wochenenden sowie den Aufenthalt bei uns. Bitte lesen Sie dieses Schreiben sorgfältig.

Es bestehen aktuell die folgenden Regeln:

  • Unsere stationären Patientinnen und Patienten dürfen täglich in der Zeit von 12:00 – 18:00 Uhr (letzter Einlass) für eine Stunde Besuch empfangen. Wir bitten Sie, Ihre Besuche auf der Aphasiestation möglichst auf das Wochenende zu beschränken, da unter der Woche auch nachmittags Therapien stattfinden- Für Besucherinnen und Besucher und für Begleitpersonen von ambulanten und stationären Patientinnen und Patienten gilt die 3G-Regelung. Herzlich Willkommen sind:
  • Geimpfte Personen, deren vollständige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt
  • Genesene Personen, die in den letzten sechs Monaten (und vor mindestens 28 Tagen) an COVID-19 erkrankt waren (positives Testergebnis durch Labordiagnostik)
    • Genesene Personen (COVID-19-Erkrankung liegt länger als sechs Monate zurück) mit Erstimpfung (14 Tage nach Impfung)
  • Getestete Personen. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Besucherinnen und Besucher bringen den Testnachweis bitte mit, er wird nicht bei uns in der Uniklinik gemacht.
    ⇒ Bitte halten Sie neben Ihrem 3G-Nachweis auch Ihren Personalausweis bereit.
  • Die Hygiene- und Abstandsregeln gelten weiterhin. Es ist nur ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (chirurgischer MNS oder FFP2-Maske) zugelassen, keine Alltagsmaske. Die Masken müssen während des gesamten Besuchs getragen werden.
     
  • Patientinnen und Patienten, die stationär in die Uniklinik RWTH Aachen kommen, werden auf SARS-CoV-2 getestet.
     
  • Außerhalb des Krankenhauses müssen besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden
    Sie dürfen sich draußen frei bewegen. Dabei gilt jedoch Folgendes:
    • Es muss außerhalb des Zimmers immer ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Diesen erhalten Sie von der Station.
    • Ein Sicherheitsabstand zu anderen Menschen muss eingehalten werden (mind. 1,5 m).
    • Größere Menschenansammlungen sowie Aufenthalte in geschlossenen Räumen mit vielen Menschen müssen vermieden werden.
       
  • Alle Schutzmaßnahmen gelten auch bei uns
    Für Kontaktpersonen oder Menschen mit Corona-Infektion gelten besondere Regeln, auch bei uns.
    • Wenn Sie sich in Quarantäne oder Selbst-Isolierung begeben müssen, oder wenn bei Ihnen eine Corona-Erkrankung auftritt, müssen wir Ihren Aufenthalt bei uns beenden. Wir haben für Sie hier keine Möglichkeit der Quarantäne über 14 Tage.
    • Wir organisieren dann einen Transport zu Ihnen nach Hause, sobald dies medizinisch vertretbar ist.
    • Als Angehöriger oder Betreuer: Bitte halten Sie sich für diesen Fall bereit. Es gibt keine Garantie, dass wir die Therapie oder den Aufenthalt wie geplant durchführen können. Denn:
       
  • Die Situation kann sich jederzeit ändern
    Wir sind eine Universitätsklinik und sorgen für Menschen mit allen Arten von Krankheiten. Die Versorgung von Patienten mit einer Corona-Infektion gehört ganz besonders dazu. Wenn Personal woanders benötigt wird oder selber krank wird, kann es zu Personalausfall kommen. Dies bedeutet:
    • Wir bemühen uns, ein optimales Therapieangebot aufrechtzuerhalten.
    • Einzelne oder auch mehrere Therapiestunden und Angebote können trotzdem ausfallen.
    • Wenn sich die Lage erheblich ändert, kann es zu auch zu einem Aufnahmestopp und Therapieende kommen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Hilfe!

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Für Fragen zu Ihren Angehörigen und Betreuten:

Aphasiestation, Tel.: 0241 80-88554