Inhalt

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

herzlich willkommen auf den Internetseiten der Klinik für Neurologie der Uniklinik RWTH Aachen!

Die Neurologie behandelt Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems sowie der Muskulatur. Unsere Klinik besteht aus zwei Normalstationen, einer Intensivstation, einer Comprehensive Stroke-Unit, einer neuropsychologischen Therapiestation, einer Sektion Neurogeriatrie, einer Sektion Epileptologie, einem Schlaflabor, einer Poliklinik und einem umfangreichen Angebot an Spezialsprechstunden.

Schwerpunkte liegen unter anderem im Bereich neurodegenerativer Erkrankungen (Parkinson, Demenzen, Ataxien), in der Schlaganfallversorgung und -nachsorge, der Epileptologie sowie neuroimmunologischer und neuromuskulärer Erkrankungen. Zahlreiche Erkrankungen werden in interdisziplinären Zentren gemeinsam mit anderen Fachdisziplinen der Uniklinik RWTH Aachen behandelt.

Zur Entwicklung neuer therapeutischer Strategien für neurologische Erkrankungen streben wir darüber hinaus eine enge Verzahnung von Wissenschaft und Krankenversorgung an. Translationale Forschungsprojekte werden in unserer Klinik von Medizinern und Naturwissenschaftlern gemeinschaftlich bearbeitet.

Für Assistenzärzte bieten wir eine strukturierte Weiterbildung an, die aus den Modulen Normalstation, Dopplerausbildung, Comprehensive Stroke-Unit, Notaufnahme, Intensivstation, Elektrophysiologie, Aphasie-Station und Psychiatrie-Rotation besteht. Geeignete Mitarbeiter fördern wir in ihrer Ausbildung zum Clinician Scientist parallel zur Facharztweiterbildung. Darüber hinaus können Schwerpunkte im Bereich neurodegenerativer oder neuromuskulärer Erkrankungen, Schlaganfallversorgung, Intensivmedizin, Neurogeriatrie oder Epileptologie gelegt werden. In den Bereichen neuromuskuläre Erkrankungen, Intensivmedizin, Geriatrie und Epileptologie können die entsprechenden Zertifikate erlangt werden. Diese Spezialisierungen innerhalb der Neurologie stehen auch Kandidaten offen, die bereits Fachärzte für Neurologie sind. Aufgrund dieses umfangreichen Curriculums erstreckt sich die Weiterbildung in der Regel über einen Zeitraum von sechs bis sieben Jahren. Beispielhafte Weiterbildungspfade finden Sie hier.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihr Univ.-Prof. Dr. med. Jörg B. Schulz