Automatisierte Anfalls Detektion – Monikit – Ummehan Ermis

Das Projekt Monikit („Monitoring Kit“) entwickelt einen mobilen Anfallsdetektor zur automatisierten Erkennung und Dokumentation von epileptischen Anfällen im Alltag. Das ganzheitliche monikit System - bestehend aus Sensorsystem und dem innovativen monikit Algorithmus - detektiert dabei nicht nur die generalisierten Anfälle, sondern auch die visuell unauffälligen fokalen Anfälle.

Dem behandelnden Arzt werden somit erstmals adäquate und objektive Informationen über die Anfälle eines Patienten aus dem Alltag bereitgestellt. Damit kann er die Therapie optimal anpassen und schneller zum Therapieerfolg gelangen. Die automatisierte Erkennung von Anfällen ermöglicht zudem auch die Benachrichtigung von Angehörigen, beispielsweise bei pflegebedürftigen Personen oder Kindern.

Das Projekt wird finanziert über BMBF Fördergelder via der Life Science Inkubator Betriebs GmbH & Co. KG in Bonn; einer Forschungseinrichtung auf Zeit.