Mesemchymale Stammzellen

Die Arbeitsgruppe „Mesenchymale Stammzellen” der Medizinischen Klinik II untersucht das Potenzial adulter Vorläuferzellen aus dem Knochenmark für die Therapie renaler Erkrankungen. Die Studien werden in einer Auswahl etablierter, tierexperimenteller Kranheitsmodelle durchgeführt. Insbesondere die biologische Sicherheit der Zelltherapie ist Gegenstand unseres Interesses. Darüber hinaus untersuchen wir das Verhalten von MSC in der renalen Fibrose sowie die Rolle von MSC in der vaskulären Kalzifizierung.

Schwerpunkte - Mesenchymale Stammzellen