Informationen zur Kinderstation KJ01, zur Jugendstation KJ02 und zur gemischten Station KJ03

Die Kinderstation KJ01 nimmt Kinder bis ca. 13 Jahre auf, die:

  • Schwierigkeiten in der Schule haben (Ängste, Lernprobleme, Schulverweigerung)
  • große Ängste haben
  • psychosomatische Beschwerden haben
  • unselbstständig sind
  • übermäßig unruhig sind
  • sich nicht konzentrieren können
  • im Umgang und in Beziehung mit Anderen Schwierigkeiten haben  
  • ein auffälliges Essverhalten haben (Gewichtsprobleme)
  • sich einnässen und/oder einkoten  

Wir behandeln also unter anderem:

Hyperkinetische Störungen, Entwicklungsstörungen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Depressionen, Sozialstörungen, Schulverweigerung und andere seelische Störungen.

Die Jugendstation KJ02 nimmt Jugendliche bis 18 Jahre auf, die gemischte Station KJ03 Jugendliche bis 15 Jahren, z.B. mit:

  • Essstörungen jeglicher Art
  • Angststörungen
  • Psychosen
  • Zwangsstörungen
  • Depressionen
  • Sozialstörungen
  • anderen seelischen Störungen

Stationsbeschreibung für die KJ01 und KJ02

12 Behandlungsplätze

2 Dreibett- und 3 Zweibettzimmer, 1 großer Aufenthaltsraum, 1 kleiner Aufenthaltsraum mit Kicker, Stationsküche, Waschräume, behindertengerechtes Bad und Toiletten auf dem Flur. Innenhof: Basketball, Tischtennis, Badminton u.a.

Freizeitaktivitäten: Kreatives Gestalten, Kochen, Bewegung, Sport, Spiele, Gruppenaktivitäten auch außerhalb der Station, Ausflüge, Freizeiten

Stationsregeln

Die Ausgangsregelung sowie Beurlaubungen erfolgen in Absprache mit den Therapeuten und dem Pflegeteam. Das Taschengeld richtet sich nach dem Alter der Kinder und wird zweimal pro Woche zur Hälfte ausgezahlt. Das Geld wird von den Eltern auf Station hinterlegt und vom Team an die Kinder ausgegeben. Eltern können in dringenden Fällen auf der Station unter der Telefonnummer 0241 80-88999 anrufen sowie täglich zwischen 19:00 und 20:00 Uhr oder zu abgesprochenen Zeiten an der Telefonzelle im Flurbereich unter 0241 875280. Das Mitbringen einer ASEAG Buskarte ist erwünscht, eigene Bettwäsche ist erlaubt, Sport- und Schwimmzeug müssen mitgebracht werden. Einheitliche Regelungen und Absprachen sind wichtig, um einen festen und überschaubaren Rahmen zu garantieren, sodass Konflikte vermieden werden (siehe gesonderte Stationsordnung).

Stationsbeschreibung für KJ03

12 Behandlungsplätze

Ein Vierbettzimmer, drei Zweibettzimmer, ein Einzelzimmer,ein großer Aufenthaltsraum, ein kleiner Aufenthaltsraum mit Kicker, Stationsküche, Waschräume und Toiletten auf dem Flur. Im Innenhof stehen Baskettball-, Tischtennis- und Badmintonfelder zur Verfügung. Freizeitaktivitäten: Kreatives Gestalten, Kochen, Bewegung, Sport, Spiele, Gruppenaktivitäten auch außerhalb der Station.
Das Team Kinder- Krankenschwestern und -pfleger , Erzieher/innen, Psychologen/innen,Ergotherapeuten/innen, Physiotherapeuten/innen, Sozialarbeiter/innen, Stationsärzte/innen. Zwischen diesen Berufsgruppen erfolgt eine enge Zusammenarbeit, um eine effektive Therapie zu ermöglichen. Auch Lehrer der Schule für Kranke arbeiten eng mit unserem Behandlungsteam zusammen.  

Die Stationsregeln

Die Ausgangsregelungen sowie Beurlaubungen erfolgen in Absprache mit den Therapeuten und dem Pflegeteam. Eltern können in dringenden Fällen auf der Station unter der Telefonnummer +49 241 80 80801 anrufen sowie täglich zwischen 19:30 Uhr und 20:15 Uhr oder zu abgesprochenen Zeiten an der Telefon-Zelle im Flurbereich unter der Telefonnummer +49 241 875280.
Das Mitbringen einer ASEAG-Buskarte ist erwünscht, eigene Bettwäsche ist erlaubt. Sport und Schwimmzeug müssen mitgebracht werden.
Einheitliche Regelungen und Absprachen sind wichtig, um einen festen und überschaubaren Rahmen zu garantieren, so dass Konflikte vermieden werden (siehe gesonderte Stationsordnung).

Wie werden Kinder und Jugendliche an unserer Klinik behandelt?

An der Behandlung sind viele Berufsgruppen beteiligt (Ärzte, Psychologen, (Kinder-) Krankenschwestern und- pfleger, Erzieher und Erzieherinnen, Ergotherapeuten, Krankengymnasten, Diätberater, Sozialarbeiter und Lehrer). Für die Therapieplanung und Betreuung eines Patienten ist ein Arzt oder ein Psychologe zuständig. Jeder Patient wird ärztlich und psychologisch untersucht. In regelmäßigen Therapiebesprechungen wird der Fortgang der Behandlung besprochen.

Der Arzt oder Psychologe führt Einzelgespräche (ein- bis zweimal pro Woche) mit dem Patienten, ebenso werden Spieltherapien und Familiengespräche durchgeführt. Die Eltern werden intensiv in den Behandlungsprozess integriert und über den Fortgang der Therapie informiert.

Bei den Einzeltherapien werden je nach Störungsbild verschiedene psychotherapeutische Methoden kombiniert. (Verhaltens- oder Spieltherapie, tiefenpsychologisch orientierte Therapie, Körpertherapie, Gesprächspsychotherapie, kreative Therapien).

Einige Erkrankungen (z.B. das hyperkinetische Syndrom, Zwangserkrankungen und manchmal auch Depressionen) erfordern auch eine medikamentöse Therapie.

Alle Patienten nehmen an der Ergotherapie teil, welche die Möglichkeit der eigenen Gestaltung bietet. Ein Teil der Patienten, besonders die Kinder mit motorischen Entwicklungsverzögerungen werden durch die Krankengymnastin mitbetreut.

Die Krankenschwestern, -pfleger, Erzieher und Erzieherinnen arbeiten im Bezugspflegesystem. Sie begleiten die Kinder und Jugendlichen bei Aktivitäten, fördern die Fähigkeiten im lebenspraktischen Bereich und sind im Alltagsbereich Ansprechpartner rund um die Uhr, unterstützen bei den Hausaufgaben und fördern die Fähigkeiten der Kinder im lebenspraktischen Bereich.

Ein wichtiger Bereich unserer Behandlung ist die Beschulung durch die Janusz-Korczak-Schule. Die Schüler werden in Kleingruppen von maximal acht Schülern unterrichtet, manche Schüler erhalten Einzelunterricht. Die Schule arbeitet eng mit dem gesamten therapeutischen Team zusammen.

Durch unseren Sozialarbeiter werden mit Einverständnis der Eltern Hilfsangebote im Rahmen der Jugendhilfe erarbeitet, Außenkontakte zu Schulen, Jugendämtern, Einrichtungen und Beratungsstellen hergestellt.

Fragen beantworten wir gerne bei einer Besichtigung der Station.

Das Team der Kinderstation KJ01

Oberarzt: Dr. med. Susanne Gilsbach
Stationsleitung: Claudia Fröschen
Tel.: 0241 80-88999
Fax: 0241 80-3388999

Das Team der Jugendstation KJ02

Oberarzt: Dr. med. Ulrich Hagenah
Stationsleitung: Cornelia Preim
Tel.: 0241 80-88828
Fax: 0241 80-3388828

Das Team der KJ03

Oberärztin: Dr. med. M. Sc. Brigitte Dahmen
Stationsleitung: Miriam Tröbs
Tel.: 0241 80-80801
Fax: 0241 80-82574

Besuchszeiten der KJ 01, KJ 02 und KJ3

Besuch nach Absprache
Mittwoch: 15:00 – 18:00 Uhr
Samstag/Sonntag: 11:00 – 18:00 Uhr 

Wegbeschreibung

Die Klinik ist außerhalb der Uniklinik RWTH Aachen im restaurierten und umgebauten „Gut Neuenhof“ untergebracht. Den Neuenhoferweg erreichen Sie von der Vaalser Straße aus (Buslinien 5, 15, 25).

Wenn Sie mit dem PKW kommen, parken Sie bitte auf den Parkplätzen der Uniklinik. Von dort führt ein ausgeschilderter Fußweg zu uns.