Informationen zur neuropsychologischen Ambulanz

Die Spezialambulanz ist Teil des Lehr- und Forschungsgebiets Klinische Neuropsychologie des Kindes- und Jugendalters der Uniklinik RWTH Aachen unter Leitung von Prof. Dr. Kerstin Konrad. In enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. med. Beate Herpertz-Dahlmann bieten wir Kindern und Jugendlichen mit umschriebenen Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten, nach einer neuropädiatrischen Erkrankung, einem Unfall oder einer frühkindlichen Hirnschädigung eine umfassende interdisziplinäre Diagnostik und Behandlung gemäß aktueller Leitlinien an.

Unsere Leistungen

  • Interdisziplinäre Diagnostik
  • Begutachtung
  • Beratung
  • Individuelles Training und Therapie
  • Informationsveranstaltungen auf Anfrage

Diagnostik

Wir führen eine ausführliche und differenzierte psychologische und neuropsychologische Diagnostik durch. Hierzu gehören:

  • Anamnesegespräch
  • Überprüfung der Schulleistung (Lesen, Rechtschreiben, Mathematik)
  • Allgemeine Leistungsdiagnostik
  • Gegebenenfalls neuropsychologische Funktionsdiagnostik von Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Wahrnehmung und exekutiven Funktionen
  • Gegebenenfalls Überprüfung psychiatrischer Begleiterkrankungen

Was Sie zu einem ersten Termin mitbringen sollten:

  • Überweisung vom Kinderarzt für die Kinder- und Jugendpsychiatrie (SPZ)
  • Vorbefunde von anderen Kliniken/Einrichtungen
  • Behandlungsberichte von bereits erfolgten Therapien
  • Vorsorgedokumentation (gelbes U-Heft)
  • Schulzeugnisse

Therapie

Auf Basis aller diagnostischen Befunde und in enger Kooperation mit den Eltern und der Schule erfolgt die Behandlungsplanung.

Wir bieten an:

  • Eine individualisierte Lerntherapie bei umschriebenen Entwicklungsstörungen des schulischen Lernens, wie der Lese-Rechtschreibstörung oder der Rechenstörung.
    In der Lerntherapie geht es nicht – wie bei der Nachhilfe – um das Aufholen der aktuellen schulischen Lerninhalte in Deutsch und/oder Mathematik, sondern um die Erarbeitung von Basiswissen und grundlegenden Fertigkeiten. Inhalte der Lerntherapie sind z. B. Leseflüssigkeit, Rechtschreibregeln, nicht-zählende Rechenstrategien oder das Verständnis mehrstelliger Zahlen. Dabei berücksichtigen wir mögliche weitere Schwierigkeiten des Kindes wie z.B. Aufmerksamkeitsstörungen oder Autismusspektrumsstörungen.
  • Eine neuropsychologische Funktionstherapie bei Aufmerksamkeitsstörungen, bei Störungen der visuell-räumlichen Informationsverarbeitung, der exekutiven Funktionen, des Gedächtnisses und bei allgemeinen Einschränkungen der intellektuellen Funktionen.
  • Aufklärung, Beratung und Motivierung der Patienten, um mit ihnen die weiteren Fördermaßnahmen in Schule oder Ausbildung auf dem Hintergrund einer realistischen Zukunftsperspektive abzustimmen.
  • Beratung und therapeutische Begleitung der Familie inklusive verhaltenstherapeutischer Maßnahmen.

Anmeldung und Information

Astrid Pütz-Ebert
Tel.: 0241 80-88753
Fax: 0241 80-3388753
apuetz-ebertukaachende

Alle Informationen auf einen Blick finden Sie auch in diesem Flyer.

Das passiert bei einer neuropsychologischen Untersuchung