Thoraxchirurgie

Der Schwerpunkt Thoraxchirurgie deckt die Erkennung und operative Behandlung aller Erkrankungen des Brustkorbs ab, die nicht das Herz bzw. die Hauptschlagader betreffen. Dies beinhaltet alle Erkrankungen der Lunge, des Brustmittelraums (Mediastinum), des Brustfells (Pleura), des Zwerchfells (Diaphragma), der Luftröhre (Trachea) sowie des Brustkorbs selbst.

Regional und überregional fühlen wir uns für thoraxchirurgische Patienten zuständig, die mittels modernster Technik, interdisziplinär unter aktuellstem Kenntnisstand in einem universitären Maximalversorgungshaus behandelt werden sollten. Hierbei ermöglicht der thoraxchirurgische Schwerpunkt innerhalb der Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie optimale Voraussetzungen eines umfassenden Leistungsangebots. Dieses reicht von der Behandlung schwerst kompromittierter Patienten, welche eine Unterstützung der Organfunktion Lunge benötigen (ECMO Zentrum Aachen), über das gesamte Spektrum offener und minimal invasiver throaxchirurgischer Operationen curativer aber auch palliativer Art bis hin zu ambulanten Operationen. Die fachbezogene translationale Forschung stellt für uns ebenfalls eine Leistung dar, die in einem universitären Umfeld unverzichtbar ist und letztlich dem Patienten dient.
Ein sich immer weiter verzahnender Schwerpunkt Thoraxchirugie und Pneumologie (Lungenheilkunde) stellt für uns hierbei eine wichtige Voraussetzung zur optimalen Behandlung lungenkranker Patienten dar.   

Naturgemäß besteht ein wesentlicher Anteil unserer Arbeit in der Behandlung von Tumorerkrankungen der Organe des Brustkorbs. Neben der oft komplexen Diagnostik, welche eine frühzeitige chirurgische Beteiligung notwendig macht, resultieren heute oft individualisierte multimodale (Beteiligung mehrerer Fachdisziplinen) Behandlungskonzepte. Neben einem hohen Maß an chirurgischer Kompetenz und Spezialisierung (wie z. B. organerhaltende Krebsoperationen: broncho/angioplastische Verfahren) ist deshalb eine enge Zusammenarbeit mit anderen hochspezialisierten Kliniken für den Therapieerfolg entscheidend. Dies erfolgt in Aachen im Rahmen des „EuregionalenComprehensiveCancer Centers (ECCA)“ in Form von wöchentlichen Tumorkonferenzen zur multidisziplinären Therapieabstimmung  unter Beteiligung aller an Diagnostik und Therapie beteiligten Fachrichtungen. Durch diese enge Zusammenarbeit sehen wir uns in der Lage, Therapieempfehlungen für unsere Patienten schnell, präzise und individuell zu entwickeln.
In diesem Zusammenhang bieten wir gerne die Leistung einer Zweitmeinung an, die falls erforderlich auch interdisziplinär abgestimmt wird.

Trotz, oder gerade wegen, aller interdisziplinären Abstimmung, modernen Operationsverfahren und teilweise hochtechnisierten Behandlungsmöglichkeiten sehen wir insbesondere im thoraxchirurgischen Bereich die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Behandlung. Neben der fachlichen Kompetenz sehen wir die Empathie und eine entsprechende Kommunikation mit dem Patienten als wesentlichen Anteil unserer täglichen Arbeit an.

Flyer zur Einweiserinformation