Inhalt

13.04.2018 11:18

13.04.2018 - Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert Forschungsprojekt mit 350.000 Euro

Im Rahmen eines Kooperationsprojekt mit dem Universitätsklinikum Frankfurt hat die Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie einen DFG-Antrag mit dem Titel „Die pathophysiologische Bedeutung des Club Cell Protein 16 bei der Entstehung respiratorischer Komplikationen-Analyse eines klinischen Kombinationsmodells von Thoraxtrauma und ARDS unter besonderer Berücksichtigung der Funktion neutrophiler Granulozyten“ bewilligt bekommen. Die Gesamtfördersumme liegt bei ca. 350.000 Euro.

Ziel der Studie ist ein verbessertes Verständnis zur Bedeutung posttraumatischer Veränderungen des Immunsystems für die Entwicklung eines Lungenversagens nach Polytrauma.

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikation@remove-this.ukaachen.de

Kontextspalte