Inhalt

25.04.2018 17:20

25.04.2018 - „Be prepared!": Erfolgreicher Kurs zur Schwerstverletztenversorgung

Vom 21. bis 22. April 2018 fand der diesjährige ATLS-Kurs in der Uniklinik RWTH Aachen statt. Advanced Trauma Life Support (ATLS) ist ein Ausbildungskonzept, das standardisierte diagnostische und therapeutische Handlungsabläufe in der frühen innerklinischen Erstversorgung von schwerverletzten (polytraumatisierten) Patienten im Schockraum definiert. Es wurde in den 1970er Jahren vom American College of Surgeons (ACS) entwickelt und wird heute in einer Vielzahl von Ländern angewendet.

Der Aachener Kurs erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und erfährt regen Zulauf. Dozenten aus renommierten Kliniken wie der BG-Klinik Murnau, aber auch Vertreter aus regionalen Traumazentren in Westfalen und dem Saarland sowie dem hiesigen Traumanetzwerk konnten verpflichtet werden.

In der durch die Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie organisierten Veranstaltung wurden in der Traumaversorgung tätige Ärzte und Ärztinnen aus dem Haus und den umliegenden Krankenhäusern des Traumanetzwerkes der Euregio erfolgreich geschult.  

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikation@remove-this.ukaachen.de

Kontextspalte