Sektion Tumoren des Stütz- und Bewegungsapparates

Leitung:
Dr. med. Heide Delbrück, Oberärztin, zertifizierte Tumororthopädin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)

Reem Zureik, Assistenzärztin

In unserer Sektion Tumororthopädie behandeln wir:

  • gutartige Knochen- und Weichgewebstumoren sowie tumorvortäuschende Läsionen
    z.B. Knochenzysten, Enchondrom, Osteochondrom, fibröse Dysplasie
  • semimaligne Knochen- und Weichgewebstumoren
    z.B. Riesenzelltumoren
  • bösartige Knochen- und Weichgewebstumoren (Sarkome)
    z.B. Osteosarkom, Chondrosarkom, Ewing-Sarkom
  • Knochenmetastasen und Systemerkrankungen mit Knochenbeteiligung
    z.B. Multiples Myelom

Eine Vorstellung in jedem Erkrankungsstadium und in jedem Alter ist dabei möglich: von der auffälligen Läsion in der Bildgebung bis hin zur Nachsorge nach erfolgter, oftmals multimodaler Therapie.

Diagnostik und Therapie erfolgen je nach Erkrankungsmodalität in einem gemeinsamen Team aus Radiologen, Onkologen, Strahlentherapeuten, plastischen Chirurgen und ggf. weiteren Fachdisziplinen und onkologischen/chirurgischen Referenzzentren deutschlandweit. In unseren wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenzen werden die optimalen und notwendigen Behandlungsschritte festgelegt. Falls ein operatives Vorgehen notwendig wird, bieten wir alle operativen/interventionellen Eingriffe in unserer Klinik an:

  • weite Tumorresektion, wenn notwendig 3D-geplant
  • Knochenrekonstruktion/Defektrekonstruktion u.a. mittels
    • Tumorendoprothetik einschl. Wachstumsprothesen
    • biologischer Rekonstruktion mit körpereigenem Transplantat
    • Distraktionsosteogenese, Segmenttransport
    • Umkehrplastiken
  • Knochenstabilisierung durch Verbundosteosynthese
  • Behandlung pathologischer Frakturen
  • Operative Eingriffe an der Wirbelsäule (siehe auch Abteilung Wirbelsäulenchirurgie)