Top Thema: Patientensicherheit und Operationserfolg bei der robotischen Chirurgie mit dem daVinci

Auf dem „Innovators Symposium“ des 36. Kongress der Société Internationale d'Urologie in Buenos Aires war die Patientensicherheit bei minimalinvasiver Chirurgie mit dem da Vinci ein wichtiges Thema. In der von Prof. René Sotelo (University of Southern California) geleiteten Podiumsdiskussion war Dr. Christian Bach, Leiter der Sektion Robotische Urologie in Aachen, Mitglied der Expertenrunde.

Vorgestellt wurde initial eine Reihe von Videos, die schwierige oder unerwartete Situationen bei robotischen da Vinci-Operationen zeigten. Die Experten diskutierten danach Strategien zur Erhöhung der Patientensicherheit und zum Sicherstellen des Operationserfolges.

Dr. Christian Bach zu diesem Thema: „Exzellente präoperative Planung zusammen mit dem ganzen chirurgischen Team, aber auch mit anderen Fachabteilungen wie der Radiologie, ist der Schlüssel zum Erfolg. Zusätzlich haben wir in unserem robotischen Operationssaal eine spezifische Checkliste eingeführt - wie in der Flugindustrie werden vor dem Start der Operationen damit alle wichtigen Punkte kontrolliert. Weitere Eckpunkte eines erfolgreichen da Vinci-Programmes sind die Schulung des gesamten Teams durch Arbeit an Simulatoren, präoperatives Briefing und postoperatives De-Briefing sowie eine Erfolgskontrolle durch akribische Datenanalyse.“

Dr. Christian Bach während der Podiumsdiskussion zu da Vinci-Operationen in Buenos Aires

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikationukaachende