Strategische Entwicklungsprojekte

Hier werden von der Pflegedirektion in Auftrag gegebene Entwicklungsprojekte vorgestellt, die zur Weiterentwicklung des Pflegeberufs beitragen. Diese Vorhaben sind auf langfristigen Nutzen angelegt.

Patientenzentrierte Pflegeorganisation: ein Pilotprojekt in Kooperation mit der Medizinischen Klinik IV (Onkologie)

Die Pflegedirektion reagiert auf die Herausforderung einer immer komplexer werdenden Patientenversorgung sowie steigender Anforderungen an die Pflege und hat ein mehrjähriges Pilotprojekt initiiert. Auf einer Pilotstation erfolgt in einem ersten Schritt die Umstellung von Schicht- auf Fallverantwortung in der Pflege (Primary Nursing). Gemeinsam mit dem pflegerischen Team werden Rollenprofile im Pflegeteam erarbeitet und angepasst. In weiteren, teils interprofessionellen Gruppen werden Arbeitszeitmodell, Kommunikationsstrukturen und Pflegedokumentation überprüft und an die neue Organisation angepasst. Darauf aufbauend werden gemeinsam im interprofessionellen Team Konzepte zur Kompetenzerweiterung in der Pflege entwickelt, die an patientenzentrierten Prozessen auszurichten sind.

Entwicklung eines Laufbahnmodells in der Pflege

Um gezielte berufliche Entwicklung von Mitarbeitenden anbahnen und fördern zu können, bedarf es eines Modells, das mögliche Laufbahnen und Rollen in der Pflege an der Uniklink abbildet und somit eine gezielte Karriereplanungsmöglichkeiten bietet. Erforderliche Kompetenzen müssen beschrieben sowie Strukturen und Prozesse in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Akteuren und Abteilungen definiert werden. Die Bedarfe der Versorgungspraxis und die Anforderungen an die Pflege sowohl in der direkten Patientenversorgung als auch im Bereich Management und Leadership müssen dabei berücksichtigt werden. Der Pflegeentwicklung obliegt die Federführung bei der Entwicklung dieses Laufbahnmodells in der Pflege an der Uniklinik RWTH Aachen. Die Entwicklung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Pflegedirektion, dem Bewerbungsmanagement Pflege, der Personalentwicklung, und auch unter gezielter Einbindung von Mitarbeitenden der Pflege durch geeignete Methoden.