Stammzell-/Knochenmark-
transplantation

Autologe und allogene Stammzelltransplantation

Eine Stammzelltransplantation, d.h. die Transplantation von eigenen oder fremden blutbildenden Stammzellen, stellt bei einer Vielzahl von Patienten mit hämatologischen Erkrankungen eine geeignete Therapieoption dar.

Diese Art der Therapie ist eine einschneidende Behandlung und soll die Heilung von bösartigen Tumorerkrankungen bewirken. Um die komplexe Behandlung erfolgreich durchzuführen, bedarf es eines gut eingespielten Teams von Ärzten, Schwestern, Pflegern Psychoonkologen, Physiotherapeuten u.v.m.

In Frage kommende Erkrankungen sind beispielsweise:

  • Aplastische Anämien
  • Akute Leukämien (akute lymphatische Leukämie & akute myeloische Leukämie)
  • Chronische Leukämien (chronisch lymphatische Leukämie & chronisch myeloische Leukämie)
  • Indolente & aggressive Lymphome
  • Multiple Myelome
  • Myelodysplastische Syndrome
  • Myeloproliferative Syndrome (Osteomyelofibrose, in Ausnahmefällen essentielle Thrombozytämie, Polycytämia vera)
  • Immundefekte

Um der Komplexität in Diagnose und Behandlung hämatologischer Krankheitsbilder gerecht zu werden, gibt es in unserer Klinik krankheitsspezifische Spezialsprechstunden. Damit stehen unseren Patienten und Zuweisern für jede Erkrankung ausgewiesene Ansprechpartner mit voller klinischer und wissenschaftlicher Expertise zur Verfügung.

In Abhängigkeit von der Art der Erkrankung und weiteren Begleitumständen kommt eine autologe oder allogene Stammzelltransplantation in Frage.

Bei einer autologen Stammzelltransplantation werden dem Patienten eigene, zuvor entnommene Stammzellen nach einer erfolgten Hochdosistherapie zurückgegeben. Damit werden die knochenmarkschädigenden Effekte der hochdosierten Chemotherapie begrenzt. Im Gegensatz dazu besteht das Prinzip der allogenen Stammzelltransplantation darin, dass das erkrankte Knochenmark durch Stammzellen sowie das Immunsystem eines gesunden Spenders ersetzt wird. Zusätzlich zum „Stammzellersatz" wird hierbei ein immunologischer Effekt wirksam, der sich idealerweise gegen die Grunderkrankung, z.B. als Graft versus leukemia (GvL) Effekt richtet.

Auf dem Gebiet der autologen Stammzelltransplantation besteht in unserer Klinik eine langjährige Erfahrung. Die Therapie der allogenen Stammzelltransplantation wird in unserer Abteilung Ende 2014 in einer neu errichteten Transplantationseinheit durchgeführt werden.