Einbau der Wassernebel-Sprinkleranlage

Der Einbau einer Wassernebel – Sprinkleranlage ist eine Auflage der Stadt Aachen bei den Genehmigungen von Umbaumaßnahmen im Hauptgebäude des UKA.
So kann sich bei einem Brand in den Installations- und Nutzbereichen das Feuer nicht ausbreiten.
Das aktuelle Projekt umfasst die Lieferung und Montage der Zentrale der Wassernebel-Sprinkleranlage mit der zugehörigen Ringleitung zur Versorgung der Schutzbereiche im UBFT-Gebäude.
Die Zentrale mit Pumpanlage, Wasserbevorratung und Schaltschrankanlage wurde in der Etage -3 in einem Raum am Treppenkern C2 eingerichtet.
Von dort aus verläuft an der Decke der Etage -3 eine Ringversorgungsleitung in die Kernzone B (Südseite) und in die Kernzone C (Nordseite). An jedem Treppenkern B1 bis B6 und C1 bis C6 wurde eine Stranganbindung in doppelter Ausführung eingerichtet um zu versorgende Schutzbereiche nach Bedarf zu versorgen.

Die Hochdruckpumpeinheit der Wassernebel-Sprinkleranlage besteht aus zwei einzelnen, miteinander verbundenen Pumpeinheiten.
Die gesamt Einheit besteht aus 6 Motoren mit einer Nennleistung von 162 kW, einer max. Fördermenge von 585 l/min und einem max. Förderdruck von 140 bar.

Ausgelegt wurde diese Anlage auf eine Betriebszeit von 40 Minuten.

Die Wasserversorgung besteht aus sechs Vorratsbehältern mit jeweils 4.000 Liter Inhalt, inkl. automatischer Nachspeisevorrichtung (200 l/min) zur Nachfüllung der Vorratsbehälter. Die automatische Nachspeisevorrichtung ist an das Trinkwassernetz angeschlossen und über einen Systemtrenner abgesichert.

Bei Rückfragen zu diesem Thema können Sie sich gerne an unseren Projektleiter, Marco Roubrocks, wenden marco.roubrocksukafacilitiesde