Zentrum für Klinische Akut- und Notfallmedizin

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrte Besucher,

wir heißen Sie herzlich willkommen auf der Homepage des Zentrums für Klinische Akut-und Notfallmedizin der Uniklinik RWTH Aachen. Sie gibt Ihnen einen Überblick über unser Team und die Struktur des Zentrums. 

Das Zentrum für klinische Akut- und Notfallmedizin besteht aus den Bereichen:

  • Zentrale Notaufnahme
  • Forschung und Lehre
  • Aus, Weiter-und Fortbildung
  • Vorsorgeplanung

Die Notfallmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen ist durch eine von lnterdisziplinarität geprägte, professionelle Notfallversorgung von Patienten mit Krankheiten oder Verletzungen jeglicher Art unter Beteiligung aller klinischen Fachabteilungen gekennzeichnet.

Die Notfallmedizin ist gesundheits- und berufspolitisch in den Mittelpunkt gerückt. Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur stationären Notfallversorgung (2018) als auch die seitens des Bundesgesundheitsministeriums angeregte Reformgesetzgebung der Notfallversorgung kennzeichnen diesen Wandel. Untermauert wird dies durch die in der neuen Musterweiterbildungsordnung für Ärzte eingeführte Zusatzweiterbildung "Klinische Akut- und Notfallmedizin", welche additiv zur bestehenden Zusatzweiterbildung Notfallmedizin bundesweit eingeführt wird. Sie unterstreicht mit ihren Inhalten, die interdisziplinäre Ausrichtung der Notfallmedizin als auch die Notwendigkeit einer koordinierenden Funktion und Förderung der kooperativen Zusammenarbeit zwischen operativen wie konservativen Fachgebieten im notfallmedizinischen Kontext.

Die politische Neuordnung der Notfallmedizin in Deutschland umfasst auch die bei uns seit mehreren Jahren intensivierte kooperative medizinische Zusammenarbeit zwischen den Sektoren. So bildet die Neuordnung im Gesetzesvorhaben zwischen niedergelassenen Ärzten, Rettungsdienst und den Krankenhäusern die Grundlage für die Notwendigkeit einer Neuausrichtung des Bereiches Notfallmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen unter Einbeziehung der bestehenden Leistungserbringer.