Leistungsspektrum

Um eine kompetente und individuelle notmedizinische Behandlung zu bieten, sind wir ständig darum bemüht, unsere Kapazitäten voll auszuschöpfen und Leistungen zu optimieren.

Aktuell verfügt unsere Klinik über 75 Beatmungsbetten mit unterschiedlichen Behandlungsschwerpunkten. Dazu zählen unter anderem:

  • 6 Betten für Schwerstbrandverletzte
  • 18 Weaningbetten
  • 28 IMC-Betten

Die Leistungen der verschiedenen Intensivstationen (OIM) umfassen:

  • Interdisziplinäre Intensivmedizin mit Schwerpunkt der perioperativen Intensivmedizin für die im allgemeinen Teil genannten Fachdisziplinen
  • Behandlung von Patienten mit drohendem oder bereits eingetretenem Organversagen
  • Organersatztherapie bei Nierenversagen, Lungenversagen, und Herzinsuffizienz
  • Anwendung differenzierter Beatmungsformen (nicht-invasive Beatmung, invasive Beatmung, Beatmung mit inhalativem Stickstoffmonoxid bei schwersten Gasaustauschstörungen)
  • Therapie mit extrakorporalen Herz-Kreislaufunterstützungssystemen, wie z. B. extrakorporale Membranoxygenation (ECMO), ECLA, Kunstherztherapie (linksventrikuläre Unterstützungssysteme (LVAD), biventrikuläre Unterstützungssysteme (BIVAD), IABP (intraaortale Ballongegenpulsation)
  • Durchführung von Nierenersatzverfahren, z.B. CVVH (kontinuierliche veno-venöse Hämofiltration)
  • Erweitertes Herz-Kreislaufmonitoring mittels pulmonalarterieller Katheter, transpulmonaler Thermodilution, Pulskonturanalyse
  • Neuromonitoring: Hirndruckmessung, transkranielle Dopplersonographie (TCD), EEG-Monitoring, zerebrale Oxymetrie
  • Durchführung bettseitiger bildgebender Verfahren wie Sonographie des Abdomens und der Gefäße (Ultraschall), transthorakaler und transösophagealer Echokardiographie (TEE)
  • Durchführung verschiedener Verfahren der perkutanen Dilatations-Tracheotomien
  • Diagnostische und therapeutische Tracheobronchoskopien