Unsere Projekte

Die ukafacilities GmbH betreut über 150 Projekte unterschiedlicher Bereiche und Größe.
Die folgende Grafik gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Projektarten.

Ein kleiner Einblick in aktuelle Projekte

Projektleitung:
Carsten Seidel

Anlass:
Masterplanung Universitätsklinikum RWTH Aachen 2012

Ziele:

  • Neustrukturierung der Zentralen OP-Abteilung
  • Erweiterung der OP- und Intensivkapazitäten
  • Effizienzverbesserung der Zentralen OP-Abteilung und Intensivpflege
  • Schaffung interdisziplinärer OP-Strukturen (Hochkomplexcluster & Hybrid OPs)

Fakten:

  • 35 OP-Säle, davon 5 Hybrid-OPs
  • 50 operative ITS-Betten
  • Nutzfläche: 16.500 m²
  • Bruttogeschoßfläche: 49.300 m²

Beschreibung:

  • weitgehend unterirdischer Neubau auf dem Parkplatz UKA
  • Anbindung über Verbindungsbrücken direkt an das UBFT
  • Funktionsstellen:
    • OP (ambulant und stationär)
    • Operative Tagesklinik
    • Operative Intensivpflegeeinheit
    • Arztdienst der Anästhesie, inkl. Prämedikation
    • Zentrale Bettenaufbereitung
    • Eingangshalle mit Servicebereichen

Fertigstellung:
voraussichtlich 2027

 

Projektleitung:
Julian Dähne

Anlass:
Schlechter baulicher Zustand der Entbindung, der Kinderintensivstation, der Schwerbrandverletzten-Station sowie der Intensivstationen.

Ziele:

  • Modernisierung und Neustrukturierung der Entbindung, Kinderintensivstation, Schwerbrandverletzten-Station sowie von zwei Intensivstationen in dem Erweiterungsgebäude OIP-PNZ.
  • „door to door“ Lösung der Entbindung und Kinderintensivstation
  • Durch den Umzug dieser Stationen in den Neubau: Schaffung neuer Nutzflächen im UBFT bzw. Erweiterung der Intensivflächen.

Fakten:

  • 3 OP-Säle, Entb. KITS, SBV
  • 48 operative ITS-Betten
  • Nutzfläche: 3.500 m²
  • Bruttogeschoßfläche: 8.760 m²

Beschreibung:

  • Erweiterungsbau im Nordwesten des UBFT
  • Anbindung auf den Etagen -3 bis +5 direkt an das UBFT
  • Funktionsbereiche:
    • Entbindung, Etage -3
    • Kinder Intensivstation (KITS), Etage -2
    • Intensivstation 1 (ITS-1), Etage 1
    • Schwerbrandverletztenstation (SBV) , Etage 3
    • Intensivstation 2 (ITS-2), Etage 5

Fertigstellung:
voraussichtlich 2026

Projektleitung:
Ines Händler

Anlass:
Autarke Energieversorgung Uniklinik RWTH Aachen

Ziele:
Erzeugung von Wärme, Dampf, Kälte und Strom

  • Versorgungssicherheit des Haupthauses und umliegender Gebäude
  • Befeuchtung der 24 Klimazentralen UBFT
  • Notfallkopplung mit der Betriebstechnischen-Zentrale
  • Umweltfreundlichkeit und Effizienz

Fakten:

  • NUF: 6.900 m2
  • Etagen: 4 + Dach
  • Höhe: 18,10 m (ohne Schornstein)

Beschreibung:

  • Gesamtheizwärme  Wges= 49,16 MW
  • 4 Heizkessel
  • 3 Dampfkessel
  • 4 Kälteanlagen
  • 2 BHKWs mit 2.000 kWel/h/Motor
  • 10 Transformatoren
  • 160.000 l Dieselbetrieb im Bedarfsfall

Fertigstellung:
voraussichtlich 09.2022

Projektleitung:
Dirk Kulka

Anlass:

  • Masterplanung Universitätsklinikum RWTH Aachen 2014
  • Feststellungsbescheid der Bezirksregierung Köln 2017

Ziele:

  • Erweiterung der Planbetten von derzeit 129 auf 170 (UKA Gesamt)          
  • Erweiterung einer Tagesklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
  • Übernahme der Pflichtversorgung für die Städte Herzogenrath und Würselen

Fakten:

  • 112 vollstationäre Planbetten
  • 8 Stationen
  • Nutzfläche: 4.952 m²
  • Bruttogeschoßfläche: 11.067 m²

Beschreibung:

  • 5-geschossiger Neubau an der Kullenhofstraße
  • Funktionsstellen:
    • Erdgeschoss: Administrative Aufnahme, Ambulanz, Ergotherapie, Arztdienst, Funktionsdiagnostik, Intervention, Home Treatment, Bereitschaft
    • Obergeschoss: geschützte und offene Stationen

Fertigstellung:
voraussichtlich 2026

Projektleitung:
Robert Schwalm

Anlass:
Medizinisches Modernisierungsprogramm (MedMoP)

Ziele:

  • Eigene Herstellung von Radiopharmaka gemäß den gültigen GMP-Richtlinien für die Diagnostik und Therapie in der Nuklearmedizin. Perspektivisch Herstellung für Externe.

Fakten:

  • Umbau des Technikbereichs des ehem. Bewegungsbades zu einem Radiopharmakalabor
  • Neues Zyklotron zur Herstellung strahlungsaktiver Substanzen
  • Nutzfläche: 423,60 m²
  • Bruttogeschoßfläche: 621,03 m²

Beschreibung:

  • Umbau des ehemaligen Technikbereichs des Bewegungsbades zu einem Radiopharmakalabor zur Herstellung von Radiopharmaka für Diagnostik und Therapie
  • Neubau eines unterirdischen Bunkers zur Aufnahme eines neuen Zyklotrons
  • Neubau eines Verbindungsbauwerks zur Verknüpfung der verschiedenen Nutzungsbereiche

Fertigstellung:
Dezember 2023

Projektleitung:
Anna Rauen, Marc Vondenhof

Anlass:
Wesentliche Mängel im Rahmen der wiederkehrenden Prüfungen

Ziele:

  • Sanierung der schadstoffbelasteten Klappen
  • Austausch der Bestandsklappen aus der Errichterzeit
  • Elektrische Einbindung an ein übergeordnetes Steuerystem
  • Ausstattung der Klappen mit Motoren
  • Bessere Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten und Sachverständigenprüfungen

Fakten:

  • UBFT5.675 Klappen
    • Zu sanieren / bereits getauscht: 5.154 Klappen / 864 Klappen
  • VER 236 Klappen
    • Zu sanieren / bereits getauscht: 211 Klappen / 211 Klappen

Beschreibung:

  • Projektbudget: 112.018.000,00 €
  • Aufwändige Sanierung der asbesthaltigen Brandschutzklappen durch Fachunternehmen
  • Installation von Schaltschränken als Schnittstelle für die Einbindung der Brandschutzklappen
  • Ausbau der Kabelwege zur Vernetzung der einzelnen Schaltschränke und Klappen
  • Die Sanierung erstreckt sich über alle Kliniken und Institute des Gebäudes
  • Räumliche und lüftungstechnische Einschränkung während der Maßnahmen
  • Schaffung von Provisorien, um den Betrieb bestmöglich aufrechtzuerhalten

Fertigstellung:
voraussichtlich 2031

Projektleitung:
André Thoma

Anlass:
Der Funktionsbereich der Endoskopie soll erweitert und an die zukünftigen Anforderungen einer modernen Endoskopie angepasst werden.

Ziele:

  • Durch den Umbau gewinnt der Funktionsbereich der Endoskopie zwei neue Behandlungsräume. Diese ermöglichen der Klinik das Auffangen der zukünftigen Diagnostik- und Behandlungskapazitäten.
  • Anpassung der Raumstrukturen um den zukünftigen Anforderungen einer modernen Endoskopie gerecht zu werden

Fakten:

  • Komplett Sanierung und Neuaufbau der Funktionsbereiche
  • Anpassung der technischen Infrastruktur
  • Modernisierung der medizinischen Gerätschaften
  • Nutzfläche: 314 m²

Beschreibung:

  • Der Umbau wird in drei Bauabschnitten realisiert:
    1. Bauabschnitt: Geräteaufbereitung
    2. Bauabschnitt: ERCP, Technik- und Lagerräume
    3. Bauabschnitt: Gastroskopie, Koloskopie, Sonographie und Nebenräume

Fertigstellung:
3. Bauabschnitt 2022

Projektleitung:
Alexandra Lien

Anlass:
Die Prüfverordnung NRW gibt eine Prüfpflicht für Sonderbauten (die WKP) vor, daraus resultieren Begehungen mit der Bauaufsicht der Stadt Aachen, der Feuerwehr und uns als Bauherrenvertreter.

Zeitintervall : 6 Jahre

In dieser Zeit muss die Prüfung des gesamten Gebäudes erfolgen, danach startet sie erneut.

Ziele:

  • Minimierung von Gefahren für Leib und Leben
  • Etablierung eines Prozesses bei der Vorgehensweise zur Mängel-Erfassung und -Abarbeitung in einem neu geschaffenen Gemeinsamen Portal
  • Qualitätssicherung und Zeitersparnis durch Einführen des Prozesses

Fakten:

  • Sukzessive Begehung der Haupt- und Neben- Gebäude im Intervall von circa 2-4 Wochen
  • Begehung zusammengefasst mit Brandschau der Feuerwehr (Zeitersparnis)

Beschreibung:

  • Planung und Durchführung der Begehung
  • Weiterleitung/ Bewertung/ Abarbeitung der Mängel und Aufgaben aus der Begehung
  • Dokumentation mit und an Stadt über Mängelbearbeitung, Austausch und Festlegung von Maßnahmen die gebäudespezifisch immer wieder notwendig sind
  • Abstimmung über Kompensationsmaßnamen, Entscheidungsvorlagen

Fertigstellung:
Durchlaufende Prüfung die nach Abschluss wieder neu begonnen wird

Projektleitung:
Andreas Neuhof

Anlass:
Vorgabe der Bewirtschaftungsrichtlinie

Ziele:

Erstellung des Masterplans 2022

  • Fomulierung einer Vision der Zukunft für die Uniklinik RWTH Aachen
  • Darstellung von Stärken, Zwängen und Notwendigkeiten des Standorts
  • Nachweis aktueller Flächenbedarf
  • Schematische Verortung der Flächen

Erstellung Sanierungskonzept UBFT/PF

  • Darstellung des Sanierungsablauf
  • Darstellung Sanierbarkeit inklusive Wirtschaftlichkeit

Fakten:

  • Bestands- und Bedarfsermittlung für Krankenversorgung, Forschung, Lehre und Unterstützungsvorgänge
  • Bauliche Modernisierung aller Bereiche der Uniklinik RWTH Aachen
  • Roadmap für künftige Entwicklung der Uniklinik RWTH Aachen
  • Ablaufplan Sanierung UBFT/PF für die nächsten 20 Jahre

Beschreibung:

  • Erstellung des Masterplans auf Basis Masterplan 2014
  • Erarbeitung der Inhalte mit Stabsstellen sowie Leitern der Geschäftsbereiche