Ihre Bewerbung am Institut für Medizinische Informatik

Das Institut für Medizinische Informatik arbeitet an der Schnittstelle zwischen Medizin, Informatik und digitaler Technik. Dies bedingt eine interdisziplinäre und interprofessionelle Arbeitsweise. Daher besteht unser Team aus unterschiedlichen Expert*innen aus dem Bereichen der Medizininformatik, Medizin und anderen Gesundheitswissenschaften, Informatik, der medizinischen Dokumentation und dem Datenmanagement.

Freie Stellen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Softwareentwicklerinnen und -entwickler, oder Datenmanagerinnen und Datenmanager werden über den ⇒ Stellenmarkt ausgeschrieben. Aber wir freuen uns auch über Initiativbewerbungen.

Wissenswertes, wenn Sie sich bei uns bewerben als …

Stellen für studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte werden in der Regel über Initiativbewerbungen, Ansprache nach Lehrveranstaltungen oder über die üblichen schwarzen Bretter besetzt.

Das Institut für Medizinische Informatik bietet jedes Jahr Plätze für das Duale Studium zum Mathematisch-Technischen Softwareentwickler (MaTSe) an. Duales Studium bedeutet, dass Sie gleichzeitig Auszubildende/r und Studende/r sind und innerhalb von 3,5 Jahren einen Berufsabschluss (IHK) und einen Bachelorabschluss erlangen können. In dieser Zeit sind Sie Angestelle/r an der Uniklinik RWTH Aachen.

In der Ausbildungszeit besuchen Sie zwei Tage in der Woche den Bachelor Studiengang "Angewandte Mathematik und Informatik," an der Fachhochschule Aachen. In der anderen Zeit arbeiten Sie im Institut an interessanten Projekten. So erhalten Sie eine fundierte theoretische Ausbildung an der FH Aachen, die Sie im Arbeitsalltag vertiefen können.

Das Studium beginnt immer zum 01. September.

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf den Seiten der FH Aachen.

Bei Interesse an einem Dualen Studium im Institut für Medizinische Informatik wenden Sie sich an uns: medizininformatikukaachende

 

Wir vergeben Bachelor- und Masterarbeiten in den Studiengängen der Medizinischen Fakultät, insbesondere in den Masterstudiengängen Applied Health Informatics and Digital Medicine und Biomedical Engineering.

In den Studiengängen der Fakultät 1 (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften), Fakultät 4 (Maschinenwesen), Fakultät 6 (Elektrotechnik und Informationstechnik) und Fakultät 8 (Wirtschaftswesen) übernehmen wir bei einem zum Institutsprofil passenden Thema gerne die Co-Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten, wenn die Erstbetreuung von einer Professur aus der Fakultät des Studiengangs übernommen wird.

Anfragen richtigen Sie bitte an medininformatikukaachende.

Wir verstehen eine Promotion als eine wissenschaftliche Ausbildung, die Sie bei einem erfolgreichen Abschluss befähigt, eigenständig Forschungsvorhaben zu planen und durchzuführen. Daher erwarten wir von Doktorandinnen und Doktoranden:

  • Eine Veröffentlichung der Ergebnisse in anerkannten, peer-reviewed Journals
    (Eine publikationsbasierte Dissertation ist im Institut die Regel)
  • Eine aktive Teilnahme an nationalen oder internationalen Konferenzen
  • Eine Mitwirkung bei der Beantragung und / oder Durchführung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten
  • Eine (aktive) Teilnahme an den Instituts-internen Fortbildungsveranstaltungen

Wir empfehlen vor dem Beginn einer Doktorarbeit das Modul “QP BI014 How to research? Eine Reise durch den Werkzeugkasten für die patientenorientierte Forschung” zu belegen. Das Modul findet jeweils als Blockkurs von einer Woche im Sommersemester statt und ist für Studierende im Anwendungsfach Medizin geöffnet.