Willi Jahnen-Dechent

Willi Jahnen-Dechent ist seit 1999 Professor für Zell- und Molekularbiologie an Grenzflächen an der Uniklinik RWTH Aachen. Er ist einer von sieben Direktoren am Helmholtz Institut für Biomedizinische Technik, einem interfakultativen Institut der RWTH Aachen. Willi Jahnen-Dechent hat über 80 wissenschaftliche Originalarbeiten zur Struktur und Funktion von Proteinen veröffentlicht. Er hat molekulare Aspekte aus den Gebieten der Phytopathologie, der Pflanzenzucht, der Zell-Material-Interaktion, der inneren Medizin und der Biotechnologie untersucht. Seine gegenwärtige Arbeit hat zwei Schwerpunkte: die Funktion und Biologie der Fetuin-Familie von Proteinen sowie die Interaktion von Zellen und Geweben mit Materialien. Praktische Konsequenzen seiner Arbeiten betreffen das Verhalten von Implantaten und Nanomaterialien im Körper, aber auch Volkskrankheiten wie Arteriosklerose und Kalzifizierung.

Willi Jahnen-Dechent is Professor for Biointerface Science at the RWTH Aachen University, and one of seven directors of the Helmholtz Institute for Biomedical Engineering at RWTH Aachen. Willi Jahnen-Dechent has published over 80 full research papers on the structure and function of proteins in highly diverse areas including plant pathogen defense, fertility research, and cell-materials interaction in medicine and biotechnology. His current work centers on the function of fetuin family serum proteins as prototypic blood proteins with high surface activity involved in mineral metabolism, blood coagulation and reproduction biology. Practical consequences of this research include the potential toxicity and clearing of nanoparticles with medical applications, and the diagnosis and therapy of calcification disease.