Hämodialyse und Peritonealdialyse

Dialysestation

Die Dialysestation der Medizinischen Klinik II verfügt über zwölf Dialyseplätze zur Durchführung stationärer oder teilstationärer Dialysebehandlungen. Die Klinik bietet sämtliche nephrologische Therapieverfahren wie Hämodialyse, Hämofiltration, Citratdialyse, Plasmaseparation und Immunadsorption an.

Zur Behandlung des akuten Nierenversagens auf allen Intensivstationen des Uniklinikums Aachen bieten wir zudem sämtliche Therapieverfahren einer kontinuierlichen bzw. intermittierenden Hämodialyse und Hämofiltration an.

Ärztliche Leitung der Dialysestation

Priv.-Doz. Dr. med. Uta Kunter
ukunterukaachende

Kontakt Dialyse-Arzt:
Tel.: 0241 80-36473

Pflegerische Leitung der Dialysestation

Uwe Lehmann
ulehmannukaachende

Kontakt
Etage 9, Flur 14
Tel.: 0241 80-89534
Fax: 0241 80-3389747

 

Peritonealdialyse

Neben der ambulanten Betreuung von Patienten mit Peritonealdialyse (PD) erfolgt die stationäre Betreuung von PD-Patienten zur Einleitung der PD-Behandlung (Katheter-Implantation, Dialyse-Training) und der Behandlung von PD-assoziierten Komplikation en.

Ärztliche Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Uta Kunter
ukunterukaachende

Gespräche

Die Peritonealdialyse-Ambulanz informiert interessierte Patienten und Angehörige über die PD als Dialysemethode. Dabei wird die PD für geeignete Patienten als Alternative zur Hämodialyse erläutert. Weitere Themenkomplexe: PD und Reisen; PD und Nierentransplantation; PD und Berufstätigkeit; die verschiedenen Therapiemodalitäten der PD (CAPD, CCPD, IPD usw.).

Diätberatung für PD-Patienten

In der PD-Ambulanz kann eine Diätberatung für PD-Patienten durchgeführt werden (telefonische Anmeldung unter 0241 80-89479)

Training

Im Rahmen eines stationären Aufenthalts werden PD-Patienten in der Dialysetechnik trainiert, damit die PD zuhause durchgeführt werden kann.

Überwachung der ambulanten Patienten

  • PET-Test
  • Wochen-Clearance
  • KT/V-Messung

CAPD-Sprechstunde

Terminvereinbarung unter Tel.: 0241 80-89479