Forschung

Neben den verschiedenen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten der Klinik für Nuklearmedizin wird stets an der Verbesserung und Weiterentwicklung im Bereich der Nuklearmedizin geforscht. 

Die klinische Forschung der Klinik für Nuklearmedizin befasst sich mit:

  • Durchblutung und Metabolismus des ZNS, Neurotransmitter-Rezeptoren und -Transporter (insbesondere Dopamin)
  • Messtechnik und Bild-Überlagerung
  • Molekulare Bildgebung mittels PET und PET-CT
  • Radio-Iod-Therapie gut- und bösartiger Schilddrüsenerkrankungen
  • Selektive Interne Radiotherapie (SIRT)
  • Peptidrezeptorradiotherapie (PRRT)
  • 177Lutetium prostataspezifische Membranantigen-Radioligandtherapie (177Lu-PSMA-RLT)

Bei der präklinischen Forschung hat die Klinik für Nuklearmedizin folgende Schwerpunkte:

  • präklinische Bildgebung
  • radiomarkierte Nukleosidanaloga in der Tumortherapie
  • Anwendung von Nanogelen in der Tumortherapie
  • Neue Therapieansätze beim Mammakarzinom

Forschungsbericht

Anfragen zur Zusammenarbeit

Möchten Sie mit uns für ein Projekt zusammenarbeiten, wenden Sie sich bitte an den Forschungskoordinator Dr. rer. nat. Fabian Hertel.

Unterstützen Sie unsere klinische Forschung und spenden Sie für das Projekt „Prostatakrebs-Forschung“

► Stiftung Universitätsmedizin Aachen – Projekt Prostatakrebs-Forschung