Unsere Versorgungsangebote

Wir bieten allen Patienten mit AAT-Mangel eine umfassende Abklärung der Leberfunktion an. Dabei testen wir auf Wunsch auch gerne Ihre Familienangehörigen auf das Vorliegen dieser Erbkrankheit bzw. einer entsprechenden Leberbeteiligung (weitere Informationen zum Bluttest). Alle Patienten werden von Ärzten mit klinischer wie auch wissenschaftlicher Erfahrung mit AAT-Mangel betreut, gerne auch langfristig. Dabei informieren wir Sie über neueste Forschungserkenntnisse und binden Sie bei entsprechendem Wunsch in unsere Patientenstudien ein.
Wir verfügen in unserer Funktion als überregionales Leberzentrum über ein umfassendes diagnostisches und therapeutisches Spektrum. Neben der Untersuchung der allgemeinen Leberfunktion werden wir Sie auf das Vorhandensein weiterer Belastungsfaktoren für die Leber testen (z.B. Virushepatitis, Diabetes, Autoimmunkrankheiten u.v.m.). Wir bieten spezielle, Ultraschall- Untersuchungen wie z.B. den FibroScan®  zur Messung der Lebersteifigkeit an. Dadurch kann das Vorliegen einer Lebervernarbung (sogenannte Leberfibrose) nicht-invasiv untersucht werden. Im Rahmen unserer Studie können wir Ihnen dieses nicht erstattungsfähige Verfahren kostenlos anbieten. Darüber hinaus werden ausgewählten Patienten weitere nicht-invasive Untersuchungen zur Bestimmung der Lebersteifigkeit angeboten. Jeder Patient erhält eine umfassende und kostenlose, schriftliche Analyse hinsichtlich der individuellen Gefahr einer Leberschädigung. Sollte sich eine Leberschädigung zeigen, wird gemeinsam besprochen, wie die weitere Abklärung und Vorsorge erfolgen sollte. Auf Wunsch der Patienten wird die weitere Versorgung auch mit den behandelnden Ärzten abgestimmt. In vielen Fällen kann eine "Entwarnung" ausgesprochen werden, sodass nur noch Verlaufskontrollen notwendig sind.

Messung der Lebersteifigkeit per Ultraschall:

Körperanalyse mittels Bioimpedanz

Eine unserer neuen Errungenschaften ist ein mobiles Bioimpedanz Messgerät. Wir sind hiermit in der Lage Parameter, wie Körperwasser, Fett- und Muskelmasse ganz einfach zu bestimmen.

Für unsere Patienten bedeutet das, sie bekommen jeweils 2 Klebeelektroden auf Hände und Füße und werden nun 30 Sekunden im Liegen gemessen.  Sofort im Anschluss zeigt, das Gerät eine sehr anschauliche Darstellung, wie es um die Muskeln in Armen und Beinen steht oder beispielsweise das viszerale Fett (sogenanntes „Bauchfett“). Es lässt sich so eine Gewichtsabnahme oder ein gezielter Aufbau der Muskulatur individuell planen.

Die bisherige Resonanz unserer Patienten ist sehr positiv. Die Untersuchung hilft uns, ihren Ernährungs- und Muskelstatus zu erfassen und bei Bedarf entsprechende Interventionen zu planen.

Unser Ziel ist es auf lange Sicht herauszustellen, ob Patienten mit Alpha1-Antitrypsin-Mangel grundsätzlich eine andere Körperkondition haben als Patienten mit normalem Alpha1-Antitrypsin-Spiegel.  Damit möchten wir auf veränderte Eigenschaften im Stoffwechsel schließen.

Abschließend hoffen wir, dass unsere Studienteilnehmer sowohl auf kurze Sicht, als auch auf lange Sicht von der neuen Untersuchung profitieren und freuen uns auf die nächsten Untersuchungstermine.

Für die Abklärung weiterer Organbeteiligungen bestehen enge Kooperationen zu entsprechend spezialisierten Zentren. Gemeinsam mit unseren Patienten suchen wir dabei gerne nach individuellen Lösungen.
Kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen jeder Art. Wenn Sie eine Reise nach Aachen beabsichtigen oder eine andere Sprache als Deutsch sprechen, helfen wir gerne bei der entsprechenden Umsetzung.
Aktuelle Informationen zu unserer Studie finden Sie in folgendem Flyer.

Auf einen Blick:

  • Hohe klinische und wissenschaftliche Expertise, insbesondere bei Alpha1-Antitrypsin-Mangel  (europäisches Referenzzentrum)
  • Langfristige und ggf. interdisziplinäre Betreuung (z.B. mit spezialisierten Lungenzentren)
  • Evaluation einer Lebervernarbung und Leberverfettung mit modernen, nicht-invasiven Methoden (kostenlos)
  • Abklärung zusätzlicher Lebererkrankungen bzw. Belastungsfaktoren und ihrer Komplikationen (volles diagnostisches und therapeutisches Spektrum)
  • Auf Wunsch Einbindung in Studien und kostenlose Teilnahme an innovativen Untersuchungen Flyer
  • Verbesserung der Versorgung (z.B. Vermittlung an Selbsthilfegruppen)
  • Auf Wunsch langfristige Betreuung kassen- und privatversicherter Patienten
  • Untersuchung von Familienangehörigen auf AAT-Mangel