Inhalt

Unsere Aufgaben und Tätigkeiten

Der Zentralbereich für Krankenhaushygiene und Infektiologie (ZfKI) ist dem Klinischen Vorstand der Uniklinik RWTH Aachen als selbstständige und unabhängige Stabsstelle zugeordnet. Er vertritt die Fächer in „Krankenhaushygiene“ und “klinische Infektiologie“ in Forschung, Lehre und Praxis.

Die wichtigsten Aufgaben des ZfKI bestehen in der Beratung der gesamten Uniklinik RWTH Aachen in allen krankenhaushygienischen und infektiologischen Fragestellungen.

Krankenhaushygiene

Das Ziel der Krankenhaushygiene ist die Vermeidung der Übertragung von Erregern und die Vermeidung von im Krankenhaus erworbenen (nosokomialen) Infektionen.

Hierfür wird Folgendes routinemäßig durchgeführt:

  • Teilnahme am Krankenhaus-Infektionssurveillance-System (KISS) des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance nosokomialer Infektionen (NRZ) am Robert-Koch-Institut und Präsentation der erhobenen Daten
    • Erfassung der Händedesinfektionsmittelverbrauchs (Hand-KISS)
    • Erfassung ausgewählter Krankheitserreger (MRE-KISS, CDAD-KISS)
    • Erfassung ausgewählter nosokomialer Infektionen (ICU-KISS)
    • Erfassung von nosokomialen Infektionen in besonderen Bereichen, z.B. Neonatologie (Neo-KISS) und Hämato-Onkologie (Onko-KISS)
  • Hospitationen und Begehungen aller Bereiche des UKA (z.B. Normal- und Intensivstationen, Notaufnahme, Operations- und Funktionsbereichen, Küche, Zentralsterilisation usw.) unter infektionspräventiven Aspekten
  • Erstellung und Aktualisierung von Hygieneplänen, -leitlinien / -standards
  • Individuelle Beratung und Schulung des Personals in allen Fragen der Infektionsprävention und der Vermeidung von Erregerübertragung
  • Erkennung, Beratung und Dokumentation von Ausbrüchen
  • Vorgaben im Umgang mit multiresistenten Erregern (z. B. MRSA)
  • Durchführung von gezielten Umgebungsuntersuchungen

Klinische Infektiologie

Das Ziel der klinischen Infektiologie ist der adäquate  Einsatz von Antiinfektiva bei Patienten mit Infektionskrankheiten; durch eine Optimierung der Therapie wird einer Resistenzbildung entgegengewirkt. Von 5 speziell ausgebildeten Infektiologen des ZfKI werden im gesamten UKA jährlich ca. 3500 Konsile durchgeführt. Regelmäßige infektiologische Visiten finden z. B. auf allen Intensivstationen, Intermediate Care Stationen, Weaning-Station und der Hämato-/Onkoloige sowie auf operativen Normalstationen (z.B. Neuro-, Herz-, Unfallchirurgie und Orthopädie) satt.

Der ZfKI ist seit 2008 als „Zentrum für Infektiologie“ der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) zertifiziert.

Die patientenspezifischen Konsile werden durch übergeordnete Instrumente im Rahmen eines Antibiotic Stewardship ergänzt, diese sind:

  • Erstellen von Leitlinien zur Antibiotikatherapie in Kooperation mit den betroffenen Kliniken und der Apotheke der Uniklinik RWTH Aachen
  • Dokumentation, Analyse und Interpretation der lokalen Resistenzstatistik
  • Dokumentation, Analyse und Interpretation des Antibiotikaverbrauches in Kooperation mit der Apotheke der Uniklinik RWTH Aachen

Aus- und Weiterbildung

Neben der vierjährigen Weiterbildungsermächtigung für den „Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin“ und der Ausbildung zum Infektiologen (DGI), wird eine intensive Aus- und Weiterbildung von medizinischem Personal in den Bereichen „Krankenhaushygiene“ und „Infektiologie“ zur Aufgabe angeboten (siehe hierzu auch die separaten Ankündigungen/Flyer auf der homepage). Für alle Fortbildungen wird die Zertifizierung bei der ÄK Nordrhein beantragt:

  • Grundkurse zum Hygienebeauftragte Ärzte (2 x jährlich)
  • Aufbaukurs für Hygienebeauftragte Ärzte
  • Aachen-Düsseldorfer Hygienesymposium
  • Kurs zum Hygienebeauftragten in der Pflege
  • Mentoren im Rahmen der curriculären Weiterbildung zum Krankenhaushygieniker der ÄK Nordrhein

Modellstudiengang Humanmedizin/ Studium der Zahnmedizin

Seit dem WS 2016/2017 wird die Lehre des Faches Krankenhaushygiene durch Mitarbeiter des ZfKI erteilt:

  • Krankenhaushygienische Grundlagen in den Einführungswochen Humanmedizin
  • Vorlesungen und Praktika im 5. Semester Humanmedizin
  • Regelmäßige PJ-Schulung
  • Krankenhaushygienische Vorlesungen für Studie

Kontextspalte