Lehr-Lern-Forschung

 

COMPAS – Umfassende, multiprofessionelle Bildung für die Verbesserung, Verbreitung und Implementierung von Patientensicherheit und Erhaltung der Arbeitskraft in der Euregio Maas-Rhein
(COmprehensive Multiprofessional Education for improving, distributing and implementing PAtient Safety and maintenance of workforce in the EMR)

Das COMPAS-Projekt wird durch die Entwicklung eines umfassenden Bildungsansatzes den Bedarf für organisationalen Kapazitätsaufbau adressieren. In enger Zusammenarbeit mit medizinischem Fachpersonal in verschiedenen Ländern wird im Rahmen des Projekts ein Bildungsprogramm an der Schnittstelle von Gesundheitsweisen, Patientensicherheit und Innovationen kreiert. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Programms Interreg V-A Euregio Maas-Rhein.

Das AIXTRA, ARS und die Universitäten von Liège und Maastricht sind Projektpartner. Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der offiziellen Projekt-Homepage unter www.compas-project.eu

Wenn Sie mehr über Patientensicherheit und Resilienz von Mitarbeitenden im Gesundheitswesen wissen möchten, schauen Sie sich gerne unser kurzes Video dazu an:

Das Projekt ist abgeschlossen.

IKIC  – International Knowledge & Information Centre in public safety

Dieses Lehr- und Forschungsprojekt wird mit circa 2,8 Millionen Euro durch InterReg-Mittel gefördert. Es hat zum Ziel, sowohl Bürgerinnen und Bürger der Region als auch Einsatzkräfte und Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zu informieren und so die Zusammenarbeit in der Euregio Maas-Rhein zu verbessern. In Kooperation mit dem Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Brandschutz werden eine E-Learning-Plattform, sogenannte Erlebniswelten und gemeinsame Fortbildungen etabliert.

Die Uniklinik RWTH Aachen und die Berufsfeuerwehr Aachen sind als Projektpartner beteiligt. Die Konsortialführung liegt bei der Universität Maastricht und weitere Projektpartner sind die Universitäten Hasselt, Lüttich sowie die RWTH Aachen, DRK LANO, Malteser, Forschungszentrum Jülich, Veiligheidsregio Zuid-Limburg und Cecotepe

Weitere Infos zum Forschungsprojekt finden Sie hier:
http://www.ikic-publicsafety.eu/

Inhaltlich stehen folgende Themenkomplexe – insbesondere in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Training und Patienten- und Patientinnensicherheit AIXTRA der medizinischen Fakultät (www.aixtra.rwth-aachen.de) – im Fokus:

  • Cardiopulmonale Reanimation
    → Edukative Konzepte in der Schulung von Basic und Advanced Life Support unter Berücksichtigung verschiedener Alters- und Zielgruppen
     
  • Patientensicherheit
    → Z. B. Nutzen strukturierter Schulungskonzepte oder Checklisten im Bereich der Schnittstellen-Kommunikation (Rettungsdienst – Notaufnahme – Intensivstation)