Ziele

Wie die Gesellschaft als Ganzes, so entwickelt sich auch die notfallmedizinische Versorgung weiter und die damit verbundenen Herausforderungen verändern sich. Durch das neue Institut sollen Innovationen und Qualitätsaspekte in der notfallmedizinischen Versorgung und im Themenfeld der zivilen Sicherheit mit wissenschaftlichen Instrumenten unter die Lupe genommen und zukunftsorientiert weiterentwickelt werden.

Insbesondere werden von Anwenderseite Forschungs- und Entwicklungspotentiale identifiziert, zukunftsfähige Lösungen mit der Hochschule entwickelt und zielgerichtet in die Praxis gebracht.

Zu den Aufgabenschwerpunkten des ARS gehören:

  • die Initiierung und Koordinierung wissenschaftlicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich prähospitaler Notfall- und Rettungsmedizin
  • die Initiierung und Koordinierung wissenschaftlicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr und zivilen Sicherheit
  • die Translation wissenschaftlicher Ergebnisse in die prähospitale Routineversorgung
  • Weiterentwicklung und Bewertung von Instrumenten der Qualitätssicherung
  • die Aus- und Fortbildung von ärztlichem und nichtärztlichem Rettungsdienstpersonal